Erinnerung an 2012

Freunde von Toten pilgern zu Horror-Unfallstelle

Egal, mit wem man spricht – nach dem Horror-Unfall in der Nacht auf Sonntag in Adlwang, bei dem zwei junge Menschen ihr Leben verloren, herrscht Fassungslosigkeit. Das Drama erinnert an einen schwarzen Abend vor sieben Jahren, an dem Theresa H., Melissa F. und Annette W. nahezu an der gleichen Stelle starben.

Zwei junge Leben, ausgelöscht für immer. Rosen, Kerzen, Fotos aus besseren Tagen. An der Unfallstelle ist am Montag die große Trauer um Isabelle S. (15) aus Leonstein und ihren Freund (20) aus Bad Hall spürbar. Einer nach dem anderen steigt traurig aus dem Auto, erinnert sich.

Drama im Oktober 2012
Ein 19-Jähriger aus Rohr/K. verlor am Sonntag gegen 4 Uhr früh die Kontrolle über seinen VW Golf, krachte mit voller Wucht gegen einen Obstbaum. Seine Freunde waren sofort tot. Im Schock läutete er an der Tür von Nachbar Karl Spitzbart (69). Dieser war auch im Oktober 2012 der Erste am Unfallort. Damals waren neun Freunde in Dirndl und Lederhose am Weg zum Kirtag. Ein 17-Jähriger chauffierte vier Mädels in seinem VW, im Audi vor ihm fuhren vier Burschen. Der L17–Lenker überholte den Audi, verlor dann die Kontrolle, krachte gegen einen Heuwender, einen Pick-up und einen Pferdeanhänger. Drei Frauen aus Nußbach und Kremsmünster im Alter von 15, 19 und 20 waren sofort tot.

Acht Unfalltote gesehen
Spitzbart erinnert sich: „Damals ist bei uns ein Marterl für die drei toten Freundinnen aufgestellt worden. Immer, wenn ich daran vorbeikomme, sehe ich die Toten liegen – und ich komme am Tag zehn Mal vorbei.“ Das Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Nach dem tragischen Erlebnis 2012 wollte er sich im Urlaub in Mondsee erholen. Dort kam er zu einem Unfall. Drei Menschen starben.

Lisa Stockhammer, Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol