15.04.2020 11:38 |

Corona-Liveticker

Anzahl der Todesfälle von neun auf acht korrigiert

- Offiziell leiden noch 125 Kärntner am Coronavirus
- Entwarnung im Pflegeheim
- Land verteilt Masken an Schüler und Lehrer
- Achtes Todesopfer in Kärnten

Anzahl der Todesfälle vom Land korrigiert
Wie das Land Kärnten mitteilt, wird die Zahl der Corona-Todesfälle in Kärnten heute, Mittwoch, von neun auf acht korrigiert.
Grund dafür ist, dass eine Person nicht als bestätigter Corona-Fall, sondern als Corona-Verdachtsfall verstorben sei. Der durchgeführte Test war negativ, fälschlicherweise erfolgte die Meldung als Corona-Todesfall.

Unter den in Kärnten getesteten Personen gibt es derzeit noch 125 Corona-Erkrankte. Bereits 255 Kärntner gelten als genesen, sie kurierten also vollständig aus.

Mehr als 160 Tests in Pflegeheim
Entwarnung gibt es in einem Pflegeheim im Bezirk Villach-Land: Nach einem Corona-Verdachtsfall wurden alle 105 Heimbewohner sowie alle 59 Mitarbeiter getestet. „Es hat sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Wir sind froh, dass alle negativ getestet wurden“, so Gesundheitsreferentin Beate Prettner. Die frühzeitigen Schutzmaßnahmen für Pflegeheime hätten bisher ihre Wirkung gezeigt und sie werden noch intensiviert: So werden in Kärnten alle Neuzugänge in Heimen vorab auf Corona getestet.

Drei Schutzmasken pro Person
Das Land erhöht unterdessen die Vorkehrungen an den Bildungseinrichtungen und Kindergärten: Pro anwesendem Schüler, Pädagogen und Kindergartenbetreuer stellt das Land für Mittwoch bis Freitag dieser Woche einmalig drei Schutzmasken zur Verfügung. Zusätzlich wird dazu aufgerufen, dass Lehrkräfte, Betreuer und Eltern auch Mund-Nasen-Schutzmasken aus Stoff in Eigenregie herstellen sollen.

Aus für unbegrenztes Parken
Neues gibt es auch für die Autofahrer in Klagenfurt: Ab Donnerstag gilt in der Landeshauptstadt wieder die reguläre Kurzpark-Regelung. Das heißt: Das unbegrenzte Parken wird wieder aufgehoben. Man darf also maximal drei Stunden parken und muss die Ankunftszeit angeben. Die gute Nachricht: Parkgebühren müssen bis 2. Mai keine bezahlt werden.

Wohncontainer in Kasernen?
Weiter debattiert wird um den Corona-Schutz in den Bundesheerkasernen. Gerhard Köfer vom Team Kärnten fordert nach der Kritik einiger Soldaten die Aufstellung von Wohncontainern. So könnte der enge Platz in den Soldaten-Unterkünften kompensiert werden.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.