19.03.2020 10:40 |

Bereits einige Fälle

Polizei warnt vor Trick-Betrügern in Coronazeit

Die Polizei warnt vor Neffen- und Enkeltricks aber auch Internetbetrügern in Zusammenhang mit Corona. Denn genau in dieser Zeit, versuchen Betrüger an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Erst kürzlich wurde ein Spittaler zum Opfer eines Anlagenbetrügers.

„Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus versuchen Betrüger auf unterschiedlichste Arten Kasse zu machen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, beispielsweise geben sie sich als Polizisten aus und behaupten, Wertgegenstände “in Sicherheit„ zu bringen“, warnt die Landespolizeidirektion Kärnten!

Mögliche Tricks: 
„Falsche-Polizisten-Trick“:
Anrufer behauptet von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft zu sein und spiegelt Gefahrenszenarien - wie Festnahme eines Straftäters oder Verkehrsunfall - vor und versucht unter dem Vorwand der „Wertsicherung“ oder „Freilassung eines nahen Angehörigen gegen Kaution“ Bargeld oder Wertgegenstände heraus zu locken.

„Enkel- Neffen-Trick“ oder „falscher Nachbar“: Anrufer gibt sich als Angehöriger oder Nachbar aus und behauptet, in Notlage - z.B. angeblich mit dem Corona-Virus infiziert zu sein und Geld für die Behandlung zu benötigen.

Tipps der Polizei:
- Ignorieren Sie derartige Anrufe, brechen Sie Telefonate sofort ab
- Gehen Sie auf keine Geldforderung ein
- Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei

Tatort Internet (Phishing, Identitäts-Diebstahl, Betrug):
Gefälschte E-Mails, Webseiten oder Pop-Up Fenster, in denen unter verschiedenen Vorwänden - zum Beispiel „Angebot einer Software für Telearbeit“ oder „A1 bietet seine Dienste kostenlos an“ - Anwender zum Öffnen eines Links und anschließender Eingabe persönlicher Daten (z.B. Bank-Zugangsdaten) auffordert.

Tipps der Polizei:
- Folgen Sie keinen Links, öffnen Sie keine Dateianhänge
- Geben Sie keine persönlichen Daten, Passwörter oder Zugangsdaten bekannt
- Führen Sie laufend alle Sicherheitsupdates auf ihrem System und im Browser durch 
- Sollten Sie in die Phishing-Falle getappt sein: Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei

Seien Sie den Kriminellen einen Klick voraus, indem Sie sich hier: Vorsicht vor Betrügern über aktuelle Maschen und Tipps, wie man sich schützen kann, informieren. Bitte sprechen Sie auch mit älteren Mitbürgern darüber, damit sie nicht zum Opfer werden! Danke!, heißt es von der Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.