06.03.2020 10:02 |

Gegen Regierung

Heute große „Öffnet die Grenzen!“-Demo in Wien

„Öffnet die Grenzen! Bewegungsfreiheit und sichere Reisewege statt mörderischem Grenzregime!“, fordert heute der Veranstalter Cross Border Solidarity ab 17.30 Uhr in Wien. Und stellt sich damit klar gegen den Regierungskurs. 

Während weltweit immer mehr Reisebeschränkungen in Kraft treten - zuletzt untersagte Israel allen Reisenden aus Österreich den Grenzübertritt -, wird heute in Wien für „offene Grenzen und Solidarität mit allen Flüchtenden an der türkisch-griechischen Grenze und überall“ demonstriert. „Wir rufen auf zu lautem und entschlossenem Protest gegen die brutale und mörderische Schließung der Grenzen zwischen der EU und der Türkei gegen flüchtende Menschen“, so die Veranstalter, die mit mehr als tausend Teilnehmern am Freitagabend in Wien rechnen. 

Genau entgegengesetzt der Regierungslinie
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat indes die EU-Staaten vor einer Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten an der griechisch-türkischen Grenze gewarnt. „Wenn diese Menschen, die teilweise auch gewaltbereit sind, am Ende nach Mitteleuropa durchkommen, wird es nicht bei den 13.000 bleiben. Dann werden es bald Hunderttausende und später vielleicht Millionen sein. Wir hätten am Ende dieselben Zustände wie im Jahr 2015“, sagte Kurz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Befürchtung, dass Millionen sich auf den Weg machen würden, wenn die EU nachgibt, hatte Kurz am Mittwochabend bereits im „Krone“-Studio bei Moderatorin Katia Wagner geäußert.

An den Grenzen verschärft sich derweil weiterhin die Lage: Dutzende aufgebrachte Bürger auf der griechischen Insel Lesbos haben etwa am Donnerstag erneut das Anlegen eines Flüchtlingsboots einer humanitären Organisation im Hafen von Mytilini - der Hauptortschaft auf Lesbos - verhindert. Die Flüchtlinge wurden dabei wüst beschimpft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.