06.08.2004 12:48 |

Immer mehr online

Immer mehr Österreicher nutzen das Internet

67 Prozent der Österreicher haben einen eigenen PC, knapp 60 Prozent nutzen das Internet, bei den Jungen sind es sogar fast 90 Prozent. Am häufigsten wird das Internet für E-Mails und Firmeninformationen genutzt. Das geht aus einer aktuellen IMAS-Studie hervor, bei der 8.000 Österreicher befragt wurden.
Vor zwanzig Jahren noch hatten die Österreichereine tiefe Scheu vor Computern, fast die Hälfte war überzeugt,der PC würde das Leben erschweren, anstatt zu vereinfachen.Damals hatte bestenfalls jeder sechste Österreicher wenigstensam Arbeitsplatz mit Computern zu tun.
 
Das hat sich grundlegend geändert, heute stelltder Umgang mit dem PC für den Durchschnittsbürger eineSelbstverständlichkeit dar: 67 Prozent der Österreicherhaben einen eigenen PC und genauso viele haben theoretisch Zugangzum Internet (zuhause: 54%, im Büro 39%, in der Schule 7%oder bei Freunden 10%), auch wenn es nicht alle von ihnen verwenden.
 
Aktiv nutzen knapp 60 Prozent (58%) mit dem PCauch das Internet. (Zum Vergleich: In Deutschland sind es nur53 Prozent.) Bei den Jungen sind es noch viel mehr: Fast 90 %unserer Maturanten, Akademiker und Personen unter 30 zählenzu den Internet-Nutzern.
 
Ein Drittel nutzt täglich das Internet
33 Prozent der Internet-Nutzer surft täglichim Netz, 19 % ein,- bis zweimal pro Woche, 58% nutzen das Itnernetzumindest einmal im Monat.
 
Wofür die Österreicher das Internetnutzen
Die Österreicher verwenden das Internet am häufigstenfür privaten E-Mailverkehr (51%) und den Abruf von Firmen-Informationen(39%). Die Nutzung dieser Funktionen ist seit 2001 auch gemeinsammit dem Bestellen von Produkten via Internet am meisten gestiegen.An dritter Stelle kommt der berufliche Austausch von E-Mails (35%).
 
Weniger oft nützen die Österreicher dasInternet für das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften (27%).Am wenigsten wird das Internet für Spielen, Chatten und Herunterladenvon Musik genutzt.
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol