08.01.2020 06:51 |

Großbrand in Spittal

19-Jähriger legte Brand in Gasthaus Gösserbräu

Drei Tage nach dem Großbrand in der Spittaler Innenstadt konnte die Polizei den Fall aufklären: Ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau hat gestanden, das Feuer im ehemaligen Gasthaus Gösserbräu gelegt zu haben. Bei den Löscharbeiten hatten, wie berichtet, rund 200 Feuerwehrleute gegen die Flammen ankämpfen müssen.

Gleich, ob fahrlässig oder absichtlich - dass der Brand in Spittal von einer offenen Flamme verursacht wurde, stand bald fest. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, ein Sachverständiger war gestern vor Ort. „Täter haben wir noch keine, aber wir gehen derzeit mehreren Geschichten nach“, berichtete Peter Isopp Dienstagvormittag.

19-jähriger legte Brand in Spittal
Ob die Brandstifter - wie zuerst vermutet - Jugendliche waren, blieb vorerst unklar. Nun hat die Polizei aber Gewissheit: Nach intensiven Ermittlungen von Landeskriminalamt und den Polizeiinspektionen Spital an der Drau sowie Seeboden konnte ein 19-Jähriger als Brandstifter ausgeforscht werden. Der Mann gestand im Zuge der Einvernahme, in der Nacht auf Sonntag den Brand im ehemaligen Gasthof „Gösserbräu“ gelegt zu haben. Er entzündete den im Dachboden gelagerten Hausrat mit einem Feuerzeug.

Als Motiv gab der 19 Jahre alte Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau private Probleme an. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.