14.12.2019 08:02 |

Nepp zum Ausschluss:

„Mal sehen, ob Strache dann noch wahlkämpfen kann“

Die Karriere von Langzeit-Chef Heinz-Christian Strache bei der FPÖ ist beendet, aber sein Geist wird wohl noch länger durch die Partei schwirren. Ein „Krone“-Interview mit dem Wiener Parteichef und Vizebürgermeister Dominik Nepp über die Abtrünnigen und die Wahl.

„Krone“: Herr Vizebürgermeister, der Strache-Exorzismus ist vollzogen. Erleichtert?
Dominik Nepp: Das Kapitel Strache ist beendet. Es gab einen einstimmigen Beschluss im Landesvorstand und im Parteigericht. Dort wurde festgestellt, dass es ein parteischädigendes Verhalten gibt.

Drei Abgeordnete haben sich von der FPÖ gelöst und ihre Strache-Fan-Partei gegründet. Können Sie ausschließen, dass noch weitere folgen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass weitere Mandatare politischen Suizid begehen wollen. Ob Strache, der am Freitagabend in der „ZiB 2“ mit der FPÖ abrechnete, überhaupt wegen des gesamten laufenden Verfahrens antritt oder, falls es zur Anklage kommt, überhaupt noch wahlkämpfen kann, wird man sehen.

Wie gefährlich wird die neue DAÖ für die FPÖ?
Die DAÖ wird auch mit Strache kein politisches Gewicht erreichen. Sie sind für uns keine Konkurrenz.

Was unterscheidet die FPÖ von der neuen DAÖ?
Die DAÖ hat keine Themen. Wir bleiben unseren treu. Das sind Kampf gegen den politischen Islam, für mehr Sicherheit und soziale Gerechtigkeit.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.