Wirbel in Unterach:

Hotelbau schlägt in Atterseegemeinde hohe Wellen

Seit Wochen gehen in Unterach wegen der Pläne für die Errichtung eines riesigen Hotels am Ortsrand die Emotionen hoch. Vorläufiger Höhepunkt war die Informationsveranstaltung im Pfarrsaal, wo Befürworter und Gegner des Neubaus des Georgshofs ordentlich aufeinanderprallten

Mit einer Pacht von zehn Euro jährlich für rund 700 Quadratmeter Seezugang will ÖVP-Bürgermeister Georg Baumann der Seidl-Gruppe die Wiederbelebung des Georgshofs „schmackhaft“ machen und so den Bau eines 150-Zimmer-Hotel vorantreiben. Das Projekt spaltet aber die Gemeinde und täglich werden die Gräben immer tiefer.

Schlagabtausch zwischen SP und VP
Zwischen VP und SP fliegen die Fetzen. Der rote Fraktionsobmann Karl Baier kritisiert die Verschandelung des Ortsbilds. Er ortet auch indirekt einen Steuerbetrug. Das treibt VP-Ersatzgemeinderat Peter Steiner auf die Palme. Er wirft Baier mangelnde Finanzkompetenz vor. „Baier und der Ex-Bürgermeister der SPÖ haben beim Gemeindebudget einen Scherbenhaufen hinterlassen und Unterach zur Abgangsgemeinde gemacht. Nun hat Bürgermeister Baumann durch vorausschauendes und konsequentes Handeln das Budget saniert und unserer Gemeinde einen Handlungsspielraum für solche Projekte, die uns 120 Arbeitsplätze bringen, ermöglicht!“

Anfrage im Landtag
Die Causa wird aber nicht nur im Ort heiß diskutiert. Auch im Landtag wird Unterach bald Thema sein. Grünen-Klubchef Gottfried Hirz kündigt eine schriftliche Anfrage an. „Das Uferareal wurde mit Unterstützung des Landes gekauft, um den freien Seezugang zu ermöglichen. Es passt deshalb nicht zusammen, dieses nun zu verpachten.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol