Bluttaten in OÖ

Nachbarn erschüttert: „Jamal hatte zwei Gesichter“

Hätte man die grausamen Bluttaten verhindern können? Flüchtlingshelfer David H. (32) schwebt nach der wilden Messerattacke in Leopoldschlag (OÖ) in Lebensgefahr, ein Bauer (63) ist tot. Fünfmal war der Täter Jamal Ali A. (33) vorher bereits bei den Behörden aufgefallen. Nachbarn erzählen: „Er hat seine Frau geschlagen.“

„David lag am Boden, Jamal hatte das Messer an seinem Hals. Zu sechst sind wir hin, haben ihn weggezerrt“, erzählt ein Afghane (22), der mit den anderen Bewohnern unter Einsatz ihres Lebens ihren Betreuer David H. verteidigten. Einer von ihnen ist ein Ukrainer (37): „Jamal war in letzter Zeit sehr aggressiv“ - aber auch er kann sich nicht erklären, wie es so weit kommen konnte.

Danach fuhr Jamal Ali A. zu einem etwa 300 Meter entfernten Hof, tötete dort einen Bauern mit sechs Messerstichen in die Brust, flüchtete danach mit dessen Citroen, sieben Stunden später wurde er in Linz gefasst.

„Er hat auch seine Frau geschlagen“
„Jamal und seine Frau waren hilfsbereit. Er hatte aber oft ein gruseliges Grinsen im Gesicht. Anfangs hat er noch brav im Altstoffsammelzentrum gearbeitet, dann hat ihn das aber nicht mehr gefreut. Er hat seine Frau auch geschlagen. Er hatte einfach zwei Gesichter“, erzählt eine Nachbarin. Fünfmal war der Täter den Behörden vor der Bluttat durch sein aggressives Verhalten bereits aufgefallen - für eine Inhaftierung hätte dies aber laut Staatsanwaltschaft nicht gereicht

Lisa Stockhammer, Martina Prewein, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen