So, 23. September 2018

Zum Schulanfang

01.09.2018 06:00

Richtig sparen beim Kleidungskauf für Kinder

Gewand für Kinder zu kaufen, ist eine schwierige Sache: Die meisten Produkte sind relativ teuer und passen am Ende dann doch nur für einige Monate, weil das Kind dann den nächsten Wachstumsschub bekommt. Wie Sie günstiger durchkommen und Ihr Kind auch für den Schulanfang gut ausrüsten, erfahren Sie hier.

Übergrößen!
Eine Möglichkeit besteht darin, Kleidung immer eine Größe größer zu besorgen, da das Kind dadurch länger etwas davon hat. Hosen können mit wenigen Heftstichen auf die passende Länge gekürzt werden. Oberteile sind dann eben eine Zeit lang etwas schlabberiger bzw. können bei Langarm-Teilen die Ärmel gerade in der wärmeren bzw. Übergangsjahreszeit aufgekrempelt werden.

Tauschen!
Meist gibt es im Bekanntenkreis Familien mit Kindern, die etwas jünger oder etwas älter sind. Es ist daher oft beiden Seiten geholfen, wenn man Kleidung einfach zusammentauschen oder ausborgen kann: In dem einen Kleiderschrank wird Platz für Neues geschaffen, der andere ohne großen Aufwand wieder gefüllt.

Einkäufe saisonal steuern
Versuchen Sie, die Einkäufe für das Kind an die Abverkaufszyklen im Handel anzupassen. Das heißt: Sommerschlussverkauf, kurz SSV, ab Ende Juni und Winterschlussverkauf, kurz WSV, ab Anfang Jänner. So können Sie einige Schnäppchen für Ihren kleinen Schatz abstauben.

Aktionen nutzen
Auch wenn es naheliegend ist, man kann es nicht oft genug sagen: Indem Sie bei den Einkäufen Aktionen berücksichtigen, können Sie jede Menge sparen. Auch Supermärkte und andere Handelsketten bieten immer wieder günstige Angebote für Kinderkleidung an. Ebenso lässt sich über Multipacks jede Menge sparen.

Gutscheine schenken lassen
Ein anderer Weg, wie sich Einkäufe für dein Kind ohne Budgetbelastung umsetzen lassen, ist, indem Sie zu Geburtstagen oder anderen Anlässen einfach Gutscheine der bevorzugten Geschäfte schenken lassen. Die Familie ist sicher dankbar, wenn sie der kleinen Verwandtschaft etwas Gutes tun kann.

Gebrauchte Kleidung
Gerade für Kinder ist Second-Hand-Kleidung durchaus eine Alternative: Die Kleidung ist meist nur kurz getragen und daher in sehr gutem Zustand. Sie bekommen die Teile sehr günstig, was speziell bei Sportbekleidung stark ins Gewicht fällt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.