18.09.2019 10:55 |

18. bis 20. Oktober

„Game City“: Rathaus wird wieder Videospiel-Tempel

Vom 18. bis 20. Oktober wird das Wiener Rathaus wieder zur Gaming-Hochburg, wenn zum 13. Mal die einzige heimische Computer- und Videospielmesse Game City stattfindet. Das Motto lautet heuer „Verbindet!“ und neben internationalen Branchenriesen sind auch kleine unabhängige Entwickler mit ihren Neuheiten am Start.

Umrahmt wird die auf gut 15.000 Quadratmetern ausgetragene Gaming-Messe im Rathaus von Turnieren und interessanten Workshops und Debatten. SPÖ-Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky: „Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern haben bei der Game City nicht nur die Gelegenheit, die neuesten Spiele auszuprobieren und neue Trends zu entdecken, es gibt auch jede Menge Beratung, Workshops und Information rund um das Thema Gaming.“

Der Eintritt zur Game City ist wie gewohnt kostenlos, ausgestellt werden zahlreiche noch unveröffentlichte Spiele, die es zuvor nur auf den großen Branchenmessen E3 in Los Angeles und Gamescom in Köln zu sehen gab. Am Freitag, dem „Schultag“, gibt es Führungen für Schulklassen, bevor der erste Messetag mit der (anmeldepflichtigen und ab 16 freigegebenen) „Langen Nacht der Game City“ um Mitternacht endet.

Cosplay-Parade und E-Sport-Turniere
Am Samstag locken die Veranstalter unter anderem mit einer Cosplay-Parade, bei der sich die Teilnehmer als Videospielhelden verkleiden. Während der ganzen Messe wird es verschiedene E-Sport-Turniere geben, in denen sich Profis unter anderem in „Fortnite“ oder „Rainbow Six Siege“ messen. Zu gewinnen gibt es Preisgelder und verschiedene Sachpreise.

Vor Ort sind heuer die großen Konsolenhersteller Microsoft, Nintendo und Sony, außerdem PC-Hersteller wie HP mit seiner Gaming-Marke Omen, Spiele-Publisher wie Ubisoft und Square Enix und der Handel in Gestalt von MediaMarkt und Saturn mit eigenem Messe-Shop.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter