27.07.2019 10:07 |

Welche Koalition?

Jeder Fünfte wünscht sich türkis-blaue Neuauflage

Es war eine harmonische Koalition, die mit einem Schlag geplatzt ist, wie eine Bombe: Seit der Ibiza-Affäre herrscht zwischen ÖVP und FPÖ Krieg. Nichtdestotrotz wünscht sich jeder Fünfte bei der kommenden Nationalratswahl im September eine türkis-blaue Neuauflage. Jeder Sechste hätte gerne eine türkis-rote Koalition.

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner kommenden Ausgabe berichtet, ist die türkis-blaue Koalition nicht abgemeldet. 20 Prozent der 500 Befragten wünschen sich eine Neuauflage. Auf Platz zwei der bevorzugten Regierungskonstellationen liegt Türkis-Rot: 16 Prozent wollen, dass die ÖVP nach der Wahl mit der SPÖ regiert.

Mehrheit will Koalition mit NEOS und/oder Grüne
Andererseits könnten sich 28 Prozent vorstellen, dass die ÖVP künftig mit NEOS und/oder Grünen zusammengeht. Weniger beliebt wäre eine SPÖ-FPÖ-Regierung (6 Prozent). Doch auch die Unzufriedenheit scheint beträchtlich zu sein: 17 Prozent der Befragten konnten sich mit keiner der möglichen Koalitionen anfreunden, 12 Prozent antworteten mit „Weiß nicht“.

Die Antworten unterscheiden sich stark nach Parteipräferenzen: Während eine überwältigende Mehrheit der FPÖ-Wähler (71 Prozent) zurück zu Türkis-Blau will, sind es unter ÖVP-Wählern nur 25 Prozent. Unter SPÖ-Wählern wiederum ist die Hälfte (50 Prozent) für Türkis-Rot.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter