11.07.2019 17:13 |

Leichtes Minus bei ÖVP

SPÖ freut neue Umfrage: „Beginn der Aufholjagd“

„Wir haben die Talsohle durchschritten und die Trendumkehr eingeleitet“, freut sich die SPÖ angesichts einer neuen Umfrage, die den Roten ein Plus konstatiert. Voller Selbstbewusstsein halten die Sozialdemokraten nun auch Platz eins für möglich.

„Mut für Österreich, gut für Österreich“, so lautet der Slogan, den die SPÖ derzeit eifrig plakatiert. Mit „Mut“ setzen die Roten auf einen Begriff, den sich auch die Grünen, mit denen sie in einer ähnlichen Wählerschicht um Stimmen rittern, einverleibt haben.

Die neueste Umfrage: 

„Bleiben innerhalb des Wahlkampfbudget-Rahmens
Die Wahl sei eine Entscheidung, ob der Weg der „Ibiza-Koalition“ fortgesetzt werde oder ob das Gemeinsame, das Verbindende Vorrang habe, so SPÖ-Wahlkampfmanager Christian Deutsch. Beim Wahlkampfbudget werde man innerhalb des Rahmens von sieben Millionen Euro bleiben, verspricht die SPÖ. Daran hat sich in der Vergangenheit kaum jemand gehalten.

Die FPÖ kommt derzeit auf 19 Prozent, die Grünen auf elf, die NEOS auf acht und JETZT (ehemals Liste Pilz) auf ein Prozent. Bei der Nationalratswahl 2017 lautete das Ergebnis ÖVP 31,5, SPÖ 26,9, FPÖ 26,0, NEOS 5,3, Liste Pilz 4,4 und Grüne 3,8 Prozent.

Die aktuelle Umfrage wurde vom IFES-Institut durchgeführt. 1200 Befragte wurden im Zeitraum vom 1. bis 10. Juli herangezogen. Schwankungsbreite: 1,5 bis zwei Prozent.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen