08.06.2019 15:15 |

Glänzender Auftritt!

Zurück aus Babypause: Meghan bei Queen-Geburtstag

Mit der Militärparade „Trooping the Colour“ hat die britische Königin Elizabeth II. am Samstag in London ihren 93. Geburtstag gefeiert (siehe Video oben). Die Queen wurde zwar schon am 21. April 93 Jahre alt, doch wegen des normalerweise besseren Wetters findet das farbenfrohe Spektakel traditionell erst im Juni statt - nach einem verregneten Morgen zeigte sich während der Parade die Sonne. Auch Herzogin Meghan (37) nahm an der Veranstaltung teil. Es war ihr erster offizieller Termin seit der Geburt ihres Kindes - des kleinen Archie - vor etwa einem Monat.

Elizabeth wurde bereits mit 25 Jahren Königin und ist damit länger als jeder andere britische Monarch auf dem Thron.

Sie kam am Vormittag mit der Kutsche zu dem Spektakel auf der Horse Guards Parade in der Nähe des Buckingham-Palastes. An der Veranstaltung nahmen etwa 1400 Soldaten teil. Später sollte die Queen mit ihrer Familie - darunter Thronfolger Prinz Charles (70) - auf dem Balkon des Palastes die Flugschau der Red-Arrows-Luftwaffe ansehen.

Meghan gilt als scharfe Trump-Kritikerin
Die Zuschauer begrüßten vor allem Meghan mit Jubel. Baby Archie war noch nicht dabei. An den offiziellen Terminen mit US-Präsident Donald Trump, der bis vergangenen Mittwoch drei Tage lang auf Staatsbesuch in Großbritannien war, hatte die Ehefrau von Prinz Harry (34) noch nicht teilgenommen. Sie gilt als scharfe Kritikerin seiner Politik. Als Meghan in den USA lebte, nannte sie Trump im Wahlkampf 2016 einen Frauenhasser und brandmarkte seine Politik als spalterisch.

Der Militärparade fern blieb der Ehemann der Queen, Prinz Philip. Er wird an diesem Montag 98 Jahre alt. Philip lässt sich kaum noch in der Öffentlichkeit blicken, seitdem er in Pension gegangen ist.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fan-Marsch eskaliert
Video: Warnschüsse von Polizei bei CL-Hit in Bern
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Die LASK-VAR-Causa, Rot-Weiß-Rot-Karte für FAK-Boy
Video Show Sport-Studio

Newsletter