Di, 25. Juni 2019
21.05.2019 15:35

Familie entscheidet

Stadt Wien bietet Ehrengrab für Niki Lauda an

Die am Montagabend verstorbene Formel-1-Legende Niki Lauda soll ein Ehrengrab in Wien bekommen - vorausgesetzt die Angehörigen stimmen zu. „Es ist ein Angebot, letztlich ist es eine Entscheidung der Familie“, sagte ein Sprecher von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Dienstag.

Die Familie Lauda hat diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen, das Thema sei bisher noch nicht zur Sprache gekommen, hieß es seitens einer Sprecherin der Familie.

Unsere Sondersendung zum Tod Niki Laudas:

Hohe Auszeichnung der Stadt
Es gibt rund 1000 Ehrengräber am Wiener Zentralfriedhof. In der jüngsten Zeit wurden dort u.a. Karikaturist Manfred Deix, Sänger Udo Jürgens, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ), Schauspieler Peter Kern, der frühere ORF-Generalintendant Gerd Bacher sowie der Publizist, Verleger und Widerstandskämpfer Fritz Molden beigesetzt.

Ehrengräber stellen laut Angaben der Friedhöfe Wien eine hohe Auszeichnung dar, welche die Stadt an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens vergibt. Die Vergabe von gewidmeten Gräbern erfolgt in letzter Instanz über den Bürgermeister.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Haben anderes Denken“
Tochter in Syrien: Eltern setzen auf Regierung
Salzburg
Kein Vierer und Fünfer
U21-Bilanz: Die Shootingstars und die Pechvögel
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter