Di, 23. April 2019
16.04.2019 11:00

Notre-Dame-Feuer

Brand gelöscht, Einsturzgefahr aber nicht gebannt

Nach dem Großbrand in der weltberühmten Pariser Kathedrale Notre Dame besteht nach Angaben des französischen Innenministeriums immer noch Einsturzgefahr. Da die „Brandgefahr“ mittlerweile gebannt sei und das Feuer komplett gelöscht ist, müsse nun geklärt werden, wie die „Bausubstanz“ der Kirche nach dem Feuer standhalten werde, sagte Innenstaatsekretär Laurent Nunez Dienstag früh.

Experten und Architekten sollen im Laufe des Tages darüber beraten, ob die Kathedrale „stabil“ sei und die Feuerwehr ihre Arbeit im Inneren fortsetzen könne. Ein Feuerwehrsprecher hatte in der Nacht von „dramatischen“ Schäden gesprochen: Die Flammen zerstörten demnach weite Teile des Daches und brachten einen Kirchturm zum Einsturz. Die Struktur der gotischen Kathedrale und die Fassade mit den beiden Haupttürmen konnten demnach aber gerettet werden. Zwischenzeitlich hatte die Feuerwehr befürchtet, die gesamte Kirche könnte einstürzen.

Bei dem verheerenden Brand der Pariser Kathedrale sind nach ersten Erkenntnissen drei Menschen leicht verletzt worden. Dabei handle es sich um zwei Polizisten und einen Feuerwehrmann, wie die Pariser Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Brand durch Bauarbeiten ausgelöst?
Das Feuer war am Montagabend auf dem Dachboden der Kathedrale ausgebrochen und hatte sich rasend schnell ausgebreitet. Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft könnte der Brand mit Arbeiten am Dach der Kathedrale im Zusammenhang stehen, wo Baugerüste installiert waren. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen unbeabsichtigter Zerstörung durch Feuer ein und befragte Bauarbeiter.

Der Direktor des Gotteshauses sieht keine Sicherheitsmängel beim Brandschutz. Es gebe etwa Brandaufseher, die drei Mal täglich den Dachstuhl prüfen, sagte Patrick Chauvet. „Ich denke, dass man nicht mehr machen kann.“ Aber es gebe natürlich immer Vorfälle, die man so nicht habe vorhersagen könne. Man müsse nun prüfen was passiert sei - er wisse es noch nicht.

„Das ganze Feuer ist aus!“
Die Feuerwehr hatte den Brand am frühen Morgen unter Kontrolle gebracht. Inzwischen sind auch die letzten Brandherde komplett gelöscht. „Das ganze Feuer ist aus“, sagte der Sprecher der Feuerwehr. Präsident Emmanuel Macron hat bereits einen Wiederaufbau des Gotteshauses im Herzen der französischen Hauptstadt versprochen, private Spender sagten Unterstützung in Millionenhöhe zuEine internationale Geberkonferenz solle zudem Geld für den angestrebten Wiederaufbau sammeln. Einen entsprechenden Vorschlag verkündete die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, über ihren Twitter-Account.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer „Fast & Furious“
Jason Statham und „The Rock“ geben richtig Vollgas
Video Kino
Achillessehnenriss!
Verletzungsdrama um Bayern Münchens Wunschspieler!
Fußball International
1 Jahr, 2 Zähnchen
Kate feiert Louis 1. Geburtstag mit süßen Fotos
Video Stars & Society
„Abartiger Druck“
Schopp beklagt „Angst-Fußball“ durch Liga-Reform
Fußball National
„Themen, die bewegen“
krone.at-Talk mit Katia Wagner startet auf n-tv
Medien
„Verantwortungslos“
Barbara Wussow: Harte Kritik an späten Müttern
Video Stars & Society
In letzter Sekunde
Meterhohe Flammen: Fünf Bewohner aus Haus gerettet
Niederösterreich
„Ist fast lächerlich“
Was ist nur mit den Fußball-Schiedsrichtern los?
Fußball National
Assassin‘s Creed Unity
Notre Dame: Game könnte bei Wiederaufbau helfen
Video Digital
„Vor 2021 illusorisch“
SO VIEL kostet der Video-Schiri für Österreich!
Fußball National

Newsletter