12.04.2019 06:00 |

Österreich feiert mit!

Zum 60. Geburtstag der „Krone“: Für immer jung

Die „Krone“ feiert ihren 60er - und Österreich feiert mit! Anlässlich ihres Jubiläums ließ die „Kronen Zeitung“ für ihre Leser und ihre Mitarbeiter die Korken knallen. Auch ein hochrangiger Gast überbrachte persönlich seine Glückwünsche: Bundeskanzler Sebastian Kurz (siehe Video oben).

„D1“. Man drückt diese Tasten am genau 60 Jahre alten Wurlitzer, der gerade im „Krone“-Newsroom aufgestellt wurde. Und dann ertönt: „Für immer jung“ von Wolfgang Ambros. Kein österreichischer Song könnte besser zum Geburtstag der „Kronen Zeitung“ passen als dieser.

Kurz brachte 60 Jahre alten Wurlitzer als Geschenk mit
Eingestellt mit dem Wurlitzer voll österreichischer Musik hatte sich der Kanzler: Damit gratulierte Sebastian Kurz der „Krone“ und der „Krone“-Mannschaft zum 60. Geburtstag - um danach an der Jubiläums-Redaktionskonferenz als interessierter Gast teilzunehmen.

„Krone“-Delegation in der Hofburg
Schon am Vorabend hatte eine „Krone“-Delegation mit den Chefredakteuren und Redaktionsleitern aus allen Bundesländern Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg besucht und die ersten druckfrischen Exemplare der Jubiläumsausgabe überreicht, die am Donnerstag alle „Krone“-Abonnenten und -Leser bekamen.

Mut, Haltung, Bodenständigkeit. Unabhängigkeit!
Am späten Nachmittag wurde schließlich in allen „Krone“-Redaktionen auf das Jubiläum kurz angestoßen - per Videokonferenz gratulierten die „Krone“-Leute ihrer „Kronen Zeitung“. Und vermittelten so den ganz besonderen Zusammenhalt. Und hörten gemeinsam Ambros’ „Für immer jung“ aus dem Wurlitzer. Da heißt es ja so beziehungsvoll: „Di solls gebn, solangs die Wölt gibt. Und die Wölt solls immer gebn. Ohne Angst und ohne Dummheit. Ohne Hochmut sollst du lebn!“ Wie gut das passt zu unseren Werten - Mut, Haltung, Bodenständigkeit. Unabhängigkeit!

Den ganzen Tag über gratulierten Leser und prominente Österreicher zur Jubiläumsausgabe und vor allem auch zum Geburtstag.

Andreas Treichl, Erste-Group-Chef: „Herzliche Gratulation. Möge die ,Krone‘ bei ihrem 100er ihre Leser als Miteigentümer gewonnen haben, damit sie auch den 200er feiern kann.“

Dominic Thiem, Tennis-Ass: „Liebe ,Krone’, ich gratuliere sehr herzlich zum großen 60-Jahre-Jubiläum. Ich lese die ,Krone‘ seit meiner Kindheit und bin ein großer Fan des Sportteils.“

Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon: „Die ,Kronen Zeitung‘ hat seit ihrem Bestehen mit ihrer unabhängigen Haltung sehr erfolgreich die Themen gesetzt, die den Österreichern am Herzen liegen und die Vielfalt des Landes widerspiegeln. Dazu möchte ich herzlich gratulieren und alles Gute für den weiteren Weg wünschen.“

Wolfgang Eder, Voestalpine-Chef: „Die ,Krone‘ hat seit ihrer ersten Ausgabe 1959 zweifelsohne Mediengeschichte geschrieben. Mit ihrer umfassenden - oft auch polarisierenden - Berichterstattung ist sie für viele Menschen nicht nur eine Informationsquelle, sondern auch Impulsgeber für den wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Diskurs.“

Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele: „Ich lese die ,Krone‘, weil dort Menschen schreiben, denen Kunst und Kultur ein Anliegen sind. Die ,Krone‘ informiert und kommentiert kompetent und pointiert.“

Andreas Gabalier, Musiker und selbst ernannter Volks-RocknRoller: „Ich lese die ,Krone’, weil sie immer sehr objektiv berichtet und nicht jedem Trittbrettfahrer Gehör schenkt.“

Schreiben Sie uns Ihre "Krone"-Erinnerungen!
Vor 60 Jahren startete eine österreichische Erfolgsgeschichte! Am 11. April 1959 erschien die erste Ausgabe der „Neuen Kronen Zeitung“ und innerhalb weniger Jahre wurde aus der „Krone“ die auflagenstärkste Zeitung Österreichs mit mehr als 700.000 verkauften Exemplaren täglich. Doch wir wären nie so weit gekommen ohne die Unterstützung unserer treuen Leserschaft! Deswegen wollen wir von Ihnen wissen: Was verbindet Sie mit der „Krone“? Schreiben Sie uns hier Ihre Erinnerungen!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter