Fr, 26. April 2019
04.04.2019 10:41

Kommentar des Tages

Digitalsteuer ist „ein zweischneidiges Schwert“

Täglich wählt die Community-Redaktion den ihrer Meinung nach interessantesten Kommentar von „Krone“-Lesern und präsentiert diesen in der Reihe „Kommentar des Tages“. Heute: Leser „Aenderer“ zum Beschluss der Regierung, neue Steuern für Internet-Unternehmen einzuführen.

Am Mittwoch hat die Regierung ein neues Steuermodell für digitale Großkonzerne wie beispielsweise Amazon beschlossen, das zu mehr Fairness für einheimische Firmen führen soll. Unter anderem soll es Änderungen in Bezug auf Online-Werbeumsätze und eine Ausdehnung der Einfuhrumsatzsteuer im Online-Handel geben.

Der heutige „Kommentar des Tages“ kommt von Leser „Aenderer“. Er sieht die Pläne der Regierung diesbezüglich als ambivalent: Die zusätzlichen Steuereinnahmen seien zu begrüßen, aber man könne nicht automatisch davon ausgehen, dass dadurch tatsächlich die österreichische Wirtschaft gestärkt werde. Letzten Endes ist seiner Ansicht nach keine Verbesserung für den „Otto Normalverbraucher“ zu erwarten.

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen. 

Community
Community

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bankkarte gestohlen
Pfleger verprasst Geld von Klient im Bordell
Oberösterreich
Bolton am Abgrund
Kicker streiken! Ex-Premier-League-Klub steigt ab
Fußball International
krone.tv vor Ort
FPÖ eröffnet Wahlkampf zur EU-Wahl
Österreich
Papy Faty
Nationalspieler stirbt auf dem Fußballplatz
Fußball International
Vergewaltigung, Terror
Starkes Plus: 42 Prozent mehr Abschiebungen!
Österreich
Herzinfarkt
Nach Flugzeug-Drama: Jetzt auch Salas Vater tot
Fußball International
Tickets zu gewinnen
Mit krone.at zum Surf World Cup in Neusiedl!
Gewinnspiele

Newsletter