17.01.2019 06:39 |

Starb vor zwei Jahren

Ein Flughafen! Louisville ehrt Muhammad Ali

Der internationale Flughafen von Louisville im US-Staat Kentucky wird nach Box-Legende Muhammad Ali benannt, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Die Flughafenverwaltung beschloss am Mittwoch (Ortszeit) die Namensänderung in Louisville Muhammad Ali International Airport, wie US-Medien berichteten. 

„Muhammad Ali gehörte der Welt, aber er hatte nur eine Heimatstadt, und das war zum Glück unsere großartige Stadt Louisville“, wurde Bürgermeister Greg Fischer zitiert. Ali habe Milliarden von Menschen ein Erbe von Humanität und Sportlichkeit hinterlassen, daher müsse die Stadt dieses Erbe erweitern. Muhammad Ali, geboren als Cassius Clay, gilt als einer der bedeutendsten Schwergewichtsboxer. Er starb 2016 im Alter von 74 Jahren.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.