Fr, 18. Jänner 2019

„Ochs‘ und Esel“-Sager

17.12.2018 17:04

Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach

Nachdem Andreas Gabalier bei seinem Tourfinale in der Wiener Stadthalle die Chefredakteure der Zeitungen „Standard“ und „Falter“ als „Ochs‘ und Esel der Krippe“ bezeichnete, die am 24.12. vielleicht nichts zu tun hätten, „weil Traditionen nicht für sie sind“, bebte das Netz. Am Montag hat der Musiker mit einem Facebook-Video nachgelegt.

Mit Weihnachtspullover und -mütze bekleidet, filmt sich Gabalier vor der Krippe. Dort erzählt der „Volks-Rock-‘n‘-Roller“ eine „Weihnachtsgeschichte aus Wien“ über Ochs‘ und Esel. „Naja aber eigentlich nur in ganz kleinen Teilen“, so der Musiker. „Weil dieser Ochs‘ und dieser Esel in dieser großen österreichischen Weihnachtskrippe ja wirklich nur eine ganz kleine Nebenrolle spielen. Ganz hinten. Das ist schon fast traurig, weil diese Figuren eigentlich schon sehr viel Geld gekostet haben“, so der Musiker.

„Weil er keine Politik macht, sondern ein Lied singt“
Dann bringt Gabalier den „heiligen Andreas“ ins Spiel. Von überall her kämen die Leute in Gabaliers Geschichte, um den heiligen Andreas singen zu hören und alle würden sich darüber freuen. „Es wird gesungen und es wird getanzt“, so Gabalier. „Das können der Ochs‘ und der Esel einfach nicht verstehen, das ist traurig. Aber trotzdem singt Andreas jetzt ein Lied, weil er keine Politik macht, sondern ein Lied singt.“

„Wenn Liebe in unseren Herzen steht, wird Weihnachten“
Denn es seien das Land, die Leute und das Verlangen nach Herzlichkeit - nicht der Ochs‘ und der Esel, so Gabalier weiter. „Sondern das Miteinander in der ruhigen Zeit, denn dann, wenn die Liebe und die Geborgenheit - und nicht der Neid - in unseren Herzen steht. Dann wird es Weihnachten, wenn das Jahr zu Ende geht“, beendet Gabalier seine Weihnachtsgeschichte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Wettbieten um ÖFB-Star
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.