Di, 13. November 2018

Vor Trump-Besuch

10.11.2018 16:29

Nackter Femen-Protest gegen „Kriegsverbrecher“

Drei Aktivistinnen der Organisation Femen haben am Samstag in Paris gegen die Präsenz von „Kriegsverbrechern“ beim Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren protestiert. Mit nackten Brüsten, Blumenkränzen in den Haaren und gereckten Fäusten riefen sie am Triumphbogen: „Welcome war criminals!“ („Willkommen Kriegsverbrecher“).

Die Oberkörper der Aktivistinnen waren mit dem Slogan „Fake peacemakers, real dictators“ („Falsche Friedensmacher, wahre Diktatoren“) bemalt. Die Frauen trafen in der Früh mit dem Auto bei dem Denkmal ein, unter dem sich das Grab des unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg mit der ewigen Flamme befindet. Das Trio kletterte über die Absperrgitter zur Tribüne für die Gedenkveranstaltung.

Zu der Zeremonie am Sonntag werden zahlreiche Staats- und Regierungschefs erwartet, unter ihnen US-Präsident Donald Trump, der russische Staatschef Wladimir Putin, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

„Sie sind gekommen, um Frieden zu feiern, aber sie predigen Krieg“, sagte eine 24-jährige Aktivistin. „Die meisten Staatschefs sind Diktatoren, die sich über Menschenrechte in ihren Ländern hinwegsetzen“, fügte sie hinzu, ohne Namen zu nennen. Die Polizei nahm die Frau und ihre beiden Femen-Mitstreiterinnen fest - unter den erstaunten Blicken chinesischer Touristen, die sich vor dem Wahrzeichen der Metropole fotografierten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Dürfen wir noch Patrioten sein?
Österreich
ÖFB-Star bleibt cool
Alaba zur Bayern-Krise: „Man will Wirbel machen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.