Di, 13. November 2018

Rapids Pechvogel

02.11.2018 09:40

In Kabine kollabiert: Dibon droht nächste Pause

Rapids Pechvogel bekam es in Wolfsberg zu allem Überdruss doppelt ab: Christopher Dibon erlebte eine Halbzeit zum Vergessen, biss nach einem Zusammenstoß mit Dever Orgill die Zähne zusammen, kollabierte aber wegen der dabei erlittenen Gehirnerschütterung in der Halbzeit in der Kabine. Zu einem Zeitpunkt, als er bereits verletzt den Platz hatte verlassen müssen: Weil Christopher Wernitznig ihm vor der Pause auf den rechten Knöchel gestiegen war, Dibon vor Schmerzen laut aufschrie.

Der Innenverteidiger, der heute 28 wird, verließ Wolfsberg mit einer Infusions-Nadel in der Armbeuge, blieb gestern zur Beobachtung im Krankenhaus. Wie schwer die Verletzungen sind, werden Untersuchungen zeigen. Dibon, der erst Anfang Oktober nach über einem Jahr wieder in der Liga auflief, droht die nächste längere Pause.

Dejan Ljubicic musste im Finish angeschlagen vom Platz, auch bei ihm bleibt abzuwarten, ob es sich für die Sonntag-Partie in Altach ausgeht. Ein Ex-Rapidler trat gestern ab: Markus Heikkinen (217 Einsätze für Grün-Weiß) spulte für den finnischen Zweitligisten AC Oulu sein letztes Spiel ab.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.