13.05.2004 15:47 |

Internet-Oscars

Auszeichnung für beste Websites verliehen

Was für Hollywood die Oscars, sind im Internet die Webby Awards. In 30 Kategorien wie Musik, Sport, Nachrichten, Spirituelles, Wissenschaft und Politik wurden aus fünf Nominierten die Gewinner für 2004 bekannt gegeben. Tausende Websites hatten sich für den Internet-Oscar beworben, aber nur wenige schafften es in die Endauswahl.
Artikel teilen
Drucken
Schließlich wurden die Preisträgervon mehr als 480 Mitgliedern der "Academy of Digital Arts andSciences" gewählt. In der Jury saßen Prominente wieMusiker David Bowie, Oracle-Chef Larry Ellison und "Simpsons"-Erfinder Matt Groening. Außerdem waren Internetbenutzerin aller Welt waren aufgefordert, sich an der Auswahl von Publikums-Preisen (People's Voice Awards) zu beteiligen
 
2 Preise für Google und iTunes
Als Webseite mit dem besten Service und dem meistenNutzen hat die Suchmaschine"Google" gleich zwei Preise abgeräumt.Mit zwei Auszeichnungen kann auch Apples Online MusikgeschäftiTunes nach Hause gehen: Einen Award gibt es als beste Musik-Homepageund einen für die beste kommerzielle Website. Den People'sVoice-Preis erhielt aber das Auktionshaus eBay. Als beste Community-Seitedarf sich die Internet-Enzyklopädie Wikipedia.org übereinen Webby freuen.
 
BBC als Gewinner: 3 Web-Oscars!
Die britische BBC hat mit einer Homepage überden menschlichen Körper, in der Kategorie Nachrichten undSport gleich drei Preise eingeheimst. Für die schrägeinteraktive Zeitreise wurde die Homepage des Dokumentarstreifens"Fog of War" in der Kategorie Film geehrt. Für beißendeSatire bekam die Internet-Zwiebel "The Onion" zum wiederholtenMal eine Trophäe.
 
Kaum nicht-amerikanische Gewinner
Die schönste private Homepage hat der JapanerRaku Gaki mit coolen Flash-Designs. Nach Angaben der Veranstalterhatten sich 29 nicht-amerikanische Bewerber für den Online-Wettbewerbqualifiziert. Die französische Webseite www.colette.fr siegtein der Sparte "Mode". Die Karten-Webseite map24.com hat die beste"Technische Errungenschaft". In der Kategorie "Spiele" erhieltdie deutsche Webseite www.brettspielwelt.de den "People's VoiceAward".
 
Girls bleiben im Auto stecken..
Auch die schrägste Homepage im WWW kommt ausGermany: In der Sparte "Verrücktes" gewann die Seite www.carstuckgirls.com:hier werden Mädchen gezeigt, die mit dem Auto im Schlammstecken geblieben sind...
Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol