29.10.2018 21:40 |

Markusplatz evakuiert

Hochwasserrekord in Venedig: 70% überflutet

Auch Venedig hat mit einem extremen Hochwasser zu kämpfen. Am Montag wurden im historischen Zentrum der italienischen Lagunenstadt 156 Zentimeter über dem Meeresspiegel gemessen - so viel wie seit zehn Jahren nicht mehr. Das bedeutet, dass 70 Prozent der historischen Altstadt überflutet sind. Auch der Markusplatz steht unter Wasser. Der Platz sei evakuiert worden, erklärte Bürgermeister Luigi Brugnaro. Das Wasser soll am Dienstag weiter steigen. 

Brugnaro rief über Twitter alle Bewohner auf, zu Hause zu bleiben. Hochwasser ist in der Welterbe-Stadt Venedig keine Seltenheit, dieses Ausmaß nimmt es allerdings nur sehr selten an.

Hochwasser in Venedig: 

Starker Regen und Sturm suchten in den vergangenen Tagen ganz Italien heim. In der Provinz Frosinone bei Rom kamen zwei Menschen ums Leben, als ein Baum auf ihr Auto stürzte, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. In der Region Venetien im Nordosten des Landes galt am Montag die höchste Unwetterwarnstufe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).