Mo, 21. Jänner 2019

Besuch in Lebring

23.10.2018 07:59

Herzstück der Feuerwehr wickelt 50.000 Einsätze ab

Ein Tag mit hoher Symbolkraft: Am Montag war der Mariazeller Reinhard Leichtfried 122 Tage (Notrufnummer!) als Landesfeuerwehrkommandant in Amt und Würden. Ein Grund für die „Steirerkrone“, dem Oberhaupt und seinen Kameraden in der Landesleitzentrale in Lebring bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Rumms! Wir stehen gerade in der Einsatzleitstelle, dem Herzstück der Zentrale, als um Ruhe gebeten wird. Einer der drei im Dienst befindlichen Disponenten bekommt die aktuelle Info herein, dass auf der Autobahn-Abfahrt Graz-Ost ein Unfall passiert ist, eine Person soll eingeklemmt sein. Binnen weniger Minuten werden vier umliegende Feuerwehren informiert, auf den Verkehrskameras der Asfinag kann man mitverfolgen, wie schnell sich vor der Unfallstelle ein Stau bildet und wie sich die Einsatzkräfte einen Weg durch die zahlreichen Fahrzeuge bahnen.

Fast 2000 Menschen gerettet
Eines ist rasch erkennbar: Hier sitzt jeder Handgriff, „obwohl sich bei uns von der einen auf die andere Sekunde alles ändern kann und die Telefone, wie bei Hochwasser-Situationen, schnell heißlaufen können“, erzählt der Abteilungsleiter Heinz Reinbacher. Die beeindruckenden Zahlen: 51.155 Einsätze wurden über die Zentrale (und mit Unterstützung der Bezirksleitstellen) im Jahr 2017 abgewickelt, 1928 Menschen und 1633 Tiere gerettet.

Über fünf Millionen Euro investiert
An Freiraum und Übungsfläche mangelt es den Mitarbeitern auf dem 15 Hektar großen Gelände in Lebring nicht: Schulungsräume, Duschen, Umkleiden, Atemschutz- und Funkwerkstätte wie auch das Archiv befinden sich in dem im Mai eröffneten Zubau. Investiert wurden über fünf Millionen Euro, damit die steirischen Wehren bei Einsätzen bestens ausgerüstet sind.

Große Übung in Feldbach
Wie gut sie in Extremsituationen wirklich sind, davon kann sich die Bevölkerung am Samstag gleich selbst ein Bild machen: 700 Kameraden aus Feldbach, Weiz und Fürstenfeld nehmen nämlich an einer groß angelegten Katastrophenübung in Feldbach teil. Rund 100 Fahrzeuge werden vor Ort sein. Die Ausgangssituation für die Übung ist kein Geheimnis: Ein schweres Unwetter zieht über die Region. Was genau die Einsatzkräfte bei den unterschiedlichen Szenarien laut Drehbuch erwarten wird, bleibt jedoch für alle Beteiligten eine noch geheime Überraschung.

Ein Interview mit dem Landesfeuerwehrkommandanten Reinhard Leichtfried lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der „Steirerkrone“. 

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix
Steiermark Wetter
-3° / 1°
wolkig
-4° / 1°
heiter
-3° / 1°
stark bewölkt
-4° / 0°
wolkenlos
-9° / -2°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.