Fr, 19. Oktober 2018

Eklat in Las Vegas

07.10.2018 11:54

Brutaler McGregor-Kampf endet in Massenschlägerei

Das Comeback des irischen Mixed-Martial-Arts-Stars Conor McGregor im Ring hat mit einem Eklat geendet. Nach seiner Niederlage in der 4. Runde gegen den ebenfalls 30-jährigen Russen Khabib Nurmagomedow am Samstag in Las Vegas kam es zu chaotischen Szenen und einer Massenschlägerei zwischen den Lagern der beiden Kämpfer. Nurmagomedow wurde gar von Polizisten aus der Halle geleitet.

Es war McGregors erster Kampf seit seiner Niederlage gegen Box-Superstar Floyd Mayweather im August 2017. Im April hatte er Schlagzeilen gemacht, als er in New York mit Kollegen eine Sackrodel auf einen Bus warf. Grund für den Vorfall sollen Berichten zufolge Streitigkeiten zwischen McGregor und einem seiner MMA-Kollegen gewesen sein, der in dem Bus gesessen haben soll.

Der weiterhin ungeschlagene Nurmagomedow erhielt nach seinem Sieg bei der Veranstaltung des Verbandes UFC einen Anruf des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der persönlich gratulierte. „Er hat mir gesagt, dass er sehr stolz auf mich ist“, sagte Nurmagomedow. Mixed Martial Arts (MMA) ist eine Kampfsportart, bei der sich die Teilnehmer schlagen, treten, in den Würgegriff nehmen und eine ganze Reihe von Techniken aus anderen Kampfsportarten wie Karate und Taekwondo einsetzen.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.