Mi, 17. Juli 2019
30.09.2018 16:20

Per Doppelpack

Renner schießt Mattersburg im Alleingang zum Sieg!

Der SV Mattersburg hat in der Bundesliga den zweiten Sieg hintereinander gefeiert! Die Elf von Trainer Klaus Schmidt bezwang am Sonntag Wacker Innsbruck mit 2:1 (0:0). Rene Renner avancierte mit zwei Toren (49., 80.) zum Matchwinner. Ilkay Durmus gelang aus einem Elfmeter der zwischenzeitliche Ausgleich für die nach einer Roten Karte lange in Unterzahl agierenden Gäste (52.). Mit dem dritten Saisonsieg - dem zweiten innerhalb einer Woche (2:1 bei Sturm Graz) - rangieren die nun an siebenter Stelle liegenden Burgenländer vier Punkte vor den elftplatzierten Innsbruckern. Die Elf von Trainer-Routinier Karl Daxbacher kassierte die bereits siebente Saisonniederlage.

Beide Teams waren am Mittwoch im Cup im Einsatz gewesen. Während Mattersburg gegen Rapid nach 120 Minuten und Elfmeterschießen ausschied, setzte sich Wacker Innsbruck in Neusiedl in der regulären Spielzeit 3:1 durch. Die Gäste erlebten aber einen Horror-Start: Stefan Meusburger verschätzte sich und wurde danach vom durchbrechenden Martin Pusic zu einer Notbremse gezwungen - nach seinem Foul nach 56 Sekunden war der Arbeitstag des Innenverteidigers vorbei. Beim fälligen Freistoß von Jano aus 17 Metern rettete die linke Außenstange (3.). Innsbruck agierte auch danach mit einer Viererabwehrkette, wobei Roman Kerschbaum aus dem Mittelfeld nach hinten wechselte, und kam nach fünf Minuten selbst zur ersten Chance: Patrick Eler zog nach einem schnellen Gegenstoß aus halblinker Position ab, Mattersburg-Goalie Markus Kuster musste sich gehörig strecken.

Mattersburg drückte die Gäste danach in die eigene Hälfte, ging aber verschwenderisch mit seinen Chancen um. Neo-Stürmer Pusic war ein ständiger Unruheherd, köpfelte aber entweder über die Latte (8.) oder schoss Wacker-Goalie Knett nach Stanglpass von Julius Ertlthaler aus kurzer Distanz an (23.). Der Innsbrucker Schlussmann warf sich auch dem folgenden Nachschuss von Andreas Gruber erfolgreich entgegen. Vier Minuten später zögerte Ertlthaler nach Maßvorlage von Gruber in den Rückraum zu lange (28.). In der 30. Minute stand die kalte Dusche für die überlegene Schmidt-Elf parat: Doch Eler knallte einen Elfmeter weit über das Tor. Alois Höller hatte zuvor einen Gewaltschuss von Daniele Gabriele mit dem Arm geblockt (29.). Unmittelbar im Anschluss darauf verkürzte Knett gegen Gruber erfolgreich den Winkel (46.).

Nach dem Seitenwechsel stand Renner im Fokus. Der 24-jährige Mittelfeldspieler erzielte nach Maßflanke von Gruber erst das 1:0 (49.) und verschuldete zwei Minuten später auf der Gegenseite einen weiteren Elfmeter. Schiedsrichter Dieter Muckenhammer hatte nach Cheikhou Diengs Schuss wieder ein strafbares Handspiel ausgemacht. Durmus verwandelte den Strafstoß mit Bauchweh zum 1:1 (52.) - Kuster war beim zentralen Elfer noch dran, der Ball fand aber via Innenstange den Weg ins Tor. Die Gastgeber waren auch in der Folge die aktivere und viel gefährlichere Mannschaft. Knett entschärfte eine Vielzahl an Mattersburger Großchancen, ehe er sich aber - entscheidend - verschätzte: Ein mit viel Schnitt getretener Eckball von Renner senkte sich über den Tiroler Goalie zum 2:1 ins Tor (80.). Die Innsbrucker Möglichkeit auf den Lucky Punch vergab Albert Vallci in der Nachspielzeit.

Das Ergebnis:
SV Mattersburg - Wacker Innsbruck 2:1 (0:0)
Mattersburg, Pappel-Stadion, 1900 Zuschauer, SR Muckenhammer
Tore: 1:0 (49.) Renner, 1:1 (52./Elfmeter) Durmus, 2:1 (80.) Renner
Rote Karte: Meusburger (1./Verhinderung einer klaren Torchance)
Gelbe Karten: Höller, Renner, Malic bzw. Hupfauf
Mattersburg: Kuster - Erhardt, Malic, Rath - Höller (46. Kerschbaumer), Jano (70. Betancor), Hart, Renner - Erthlthaler (76. Perlak) - Pusic, Gruber
Innsbruck: Knett - Hupfauf, Meusburger, Maak, Vallci - Kerschbaum - Dieng (76. Schimpelsberger), Henning, Gabriele (89. Rieder), Durmus (91. Buchacher) - Eler

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.07.
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
UEFA Europa League
Tobol Kostanay
14.00
AS La Jeunesse D Esch/Alzette
Gjorce Petrov
16.30
Alashkert
FC Kairat Almaty
16.30
NK Siroki Brijeg
KS Teuta Durres
17.00
FK Ventspils
FC Inter Turku
17.30
Bröndby IF
FK Rigas Futbola Skola
18.00
NK Olimpija Ljubljana
Levadia Tallinn
18.00
Stjarnan Gardabae
Rovaniemen Palloseura
18.00
Aberdeen FC
Universitatea Craiova 1948 CS
18.00
Sabayil
FC Dinamo Minsk
18.30
FK Liepaja
Levski Sofia
18.30
MFk Ruzomberok
FK Neftchi Baku
19.00
Csf Speranta Nisporeni
FC Vaduz
19.00
Breidablik Kopavogur
FC Torpedo 2008 Kutaisi
19.00
FC Ordabasy
FC Milsami
19.00
Fotbal Club FCSB
Hsk Zrinjski Mostar
19.00
FK Akademija Pandev
Zalgiris Vilnius
19.00
Budapest Honved FC
FC Petrocub
19.00
AEK Larnaca FC
Apollon Limassol FC
19.00
FK Kauno Zalgiris
Cracovia Krakau
19.00
Dac 1904 Dunajska Streda
FK Haugesund
19.00
Cliftonville FC
Hapoel Beer Sheva FC
19.30
KF Laci
UE Engordany
19.30
FC Dinamo Tiflis
FC Progres Niederkorn
19.30
Cork City FC
IFK Norrköping
20.00
Saint Patrick's Athletic FC
HNK Hajduk Split
20.00
Gzira United FC
NS Mura
20.00
Maccabi Haifa FC
KS Kukesi
20.00
Debreceni VSC
B36 Torshavn
20.00
Crusaders FC
Fehervar FC
20.00
FK Zeta Golubovci
Hibernians FC
20.00
FC Shakhter Soligorsk
FC Vitebsk
20.30
Kuopion Palloseura
FK Skopje
20.30
FC Pyunik Yerevan
FK Radnicki Nis
20.45
FC Flora Tallinn
NK Domzale
20.45
Balzan Youths
FK Buducnost
20.45
JK Narva Trans
Kilmarnock FC
20.45
Connah's Quay Nomads FC
FC Spartak Trnava
20.45
FK Radnik Bijeljina
Rangers FC
20.45
FC St Josephs
Ballymena United FC
20.45
Malmö FF
Shamrock Rovers FC
21.00
SK Brann
KR Reykjavik
21.00
Molde FK
Legia Warschau
21.00
FC College Europa
UEFA Champions League
Roter Stern
20.45
HJK Helsinki

Newsletter