13.09.2018 12:44 |

Konflikt mit der EU

Nachgefragt: Wie viel Grenzschutz soll es sein?

Die EU pocht auf die Aufhebung der 2015 eingeführten Grenzkontrollen zwischen europäischen Staaten - wie z.B. zwischen Deutschland und Österreich oder Schweden und Dänemark - und die Wellen bei unseren Usern gehen hoch. Diskutieren Sie jetzt bei diesem brandaktuellem Thema im krone.at-Forum oder bei den Kommentaren mit!

In mehreren deutschen Medien äußerte sich EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos zu den derzeitigen Grenzkontrollen innerhalb der EU. Bald sollten die Mitgliedsstaaten zu den im Schengen-Abkommen vereinbarten offenen Grenzen zurückkehren können, die Kontrollen der EU-Außengrenze ebenso wie der Schutz innerhalb der Grenzen wäre bald wieder vollends hergestellt. „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg“, sagte Avramopoulos mit einem Verweis auf die Europäischen Grenz- und Küstenwache und erklärte weiter, dass er die Sorgen jener sechs Staaten, die zuletzt Grenzkontrollen wieder eingeführt hatten, bezüglich Sicherheit und irregulärer Migration nachvollziehen könne, Europa aber seit 2015 große Fortschritte gemacht habe.

Die Mehrheit unserer User wie peterkarl1956 finden mit „Ein Grund mehr, diesen ,Verein‘ zu verlassen. Austreten, aber sofort!“ klare Worte zur Grenzdebatte. Andere User wie Absurdistan empfinden das ganze Vorhaben als gezielte Heuchelei: „Augenauswischerei! Zuwanderung findet weiterhin ungebremst statt, mit oder ohne Grenzkontrollen.“ Und keinBeisskorb setzt nach: „Die Grenzkontrollen bitte noch verstärken. Die EU-Außengrenzen sind offen wie ein Scheunentor.“

Liebe User, jetzt sind Sie gefragt. Sprechen Sie sich für eine erneute Öffnung der Grenzen aus oder sind Sie für eine Verschärfung des Grenzschutzes und stärker geschützte Außengrenzen?

Diskutieren Sie mit uns hier in den Kommentaren oder direkt im krone.at-Forum. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu einer lebhaften Diskussion.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter