Mi, 19. September 2018

B-Team muss ran

04.09.2018 14:43

Profis streiken! Wirbel im dänischen Nationalteam

Riesiger Wirbel im dänischen Nationalteam! Wegen eines neuen Werbevertrags weigern sich die besten Spieler und Coach Age Hareide, am Mittwoch im Test gegen die Slowakei anzutreten. Die UEFA droht mit Ausschluss. Nun muss schnell eine neue Nationalmannschaft her.

Am Mittwoch soll Dänemark ein Testspiel in der Slowakei bestreiten. Am Sonntag wartet der Auftakt in der Nations League gegen Wales. Doch noch steht nicht fest, ob und mit welchen Spielern Dänemark antreten wird. Grund: Die Mannschaft ist mit dem Fußballverband über die Ausgestaltung ihrer Verträge uneinig. Das Nationalteam wird vom dänischen Sportartikelhersteller Hummel gesponsert. Viele Spieler haben allerdings einen privaten Vertrag mit Konkurrenten.

Die Spieler beharren auf der Möglichkeit, weiter individuelle Sponsorverträge abschließen zu können, auch wenn diese in Konkurrenz zu einem Teamsponsor stehen. Sie hatten dem Verband angeboten, den alten Vertrag noch einen Monat weiterlaufen zu lassen und die Verhandlungen zu vertagen, damit die Spiele gegen die Slowakei und Wales stattfinden können. Doch der Verband wollte sofort größere Änderungen vornehmen. Der Streit eskalierte!

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) kündigte bereits an, dass sie ihre Disziplinarkommission einschalten werde, sollte die dänische Nationalmannschaft zu einem bereits vereinbarten Länderspiel nicht antreten. Zu den möglichen Strafen wollte sich die UEFA nicht äußern. Spekuliert wurde in dänischen Medien über eine Geldstrafe bis hin zum Ausschluss für die EM 2020.  Nun wollen die Dänen zumindest mit einer B-Mannschaft antreten. Diese soll spätestens Mittwochfrüh in die Slowakei fliegen. Spannend!

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.