31.08.2018 15:05 |

Ericsson verunfallt

Fürchterlicher Crash sorgt für Schreck in Monza

Da stockte allen der Atem. In der zweiten Trainingseinheit für den Großen Preis von Italien in Monza donnerte Sauber-Pilot Marcus Ericsson mit Volldampf in die Streckenbegrenzung, überschlug sich mehrmals. Das sah wild aus. Ericsson selbst gab aber gleich Entwarnung.

Gleich in der ersten Schikane verlor Ericsson die Kontrolle über seinen Boliden. Ursache dürfte ein nicht schließendes DRS-Fenster gewesen sein, obwohl Ericsson bereits bremste. Dadurch blockierten die Räder, der Wagen machte eine 90-Grad-Kurve und krachte in die Streckenbegrenzung und überschlug sich in der Folge mehrmals.

Obwohl wild umherfliegende Teile des Wracks Schlimmes befürchten ließen, gab Ericsson gleich Entwarnung. „Ich bin okay“, funkte er in die Box. Er überstand den Unfall offenbar tatsächlich unverletzt. Das Training wurde für die Aufräumarbeiten am Unfallort unterbrochen und nach etwa 20 Minuten fortgesetzt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.