Di, 18. September 2018

Kopfhörer, USB-C

27.08.2018 12:58

Adapter gehören zu den populärsten Apple-Produkten

Als Apple vor rund zwei Jahren beim iPhone 7 den Kopfhöreranschluss entfernt hat, rumorte es kurz in der Fangemeinde, letztlich akzeptierten die meisten Nutzer den fehlenden Anschluss aber schnell - und griffen zum Adapter. Zahlen des US-Händlers Best Buy zeigen nun: Seit es den Kopfhörer-Anschluss am iPhone nicht mehr gibt und Apple bei Notebooks voll auf USB-C setzt, gehören Adapter zu den meistverkauften Apple-Produkten.

Seit der Einführung des iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss vor rund zwei Jahren standen meist zwei Adapter an der Spitze der Apple-Verkaufszahlen bei Best Buy, berichtete jüngst das Apple-Portal „9to5mac“.

Lightning auf Klinke, USB-C auf Lightning
Dabei handelt es sich um den Adapter vom proprietären Lightning-Ladeanschluss auf die von Kopfhörern genutzte 3,5-Millimeter-Audioklinke, und um einen Adapter von USB-C auf Lightning, den man benötigt, um ein iPhone mit aktuellen Macbook-Modellen, die oft nur mehr USB-C-Anschlüsse haben, verbinden zu können.

Die Adapter hielten sich fast zwei Jahre lang klar an der Spitze der Verkaufszahlen. Erst Mitte des Jahres wurden sie abgelöst - von den kabellosen „AirPod“-In-Ears, die für viele iPhone-Nutzer mittlerweile die kabelgebundenen „Earpods“ abgelöst haben.

Adapter haben bei Apple Tradition
Dass Apple-User oftmals zum Adapter greifen müssen, ist übrigens kein iPhone-Phänomen. Zwar haben Apples proprietäre Anschlüsse insbesondere durch das Smartphone Verbreitung gefunden. Davor hat Apple aber schon bei seinen Macbooks auf in der Windows-Welt gängige Anschlüsse verzichtet und beispielsweise schon 2008 die DVI-Schnittstelle für externe Displays durch Mini-DisplayPort ersetzt. Wer daran einen Monitor anschließen wollte, musste zum Adapter greifen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.