25.06.2018 14:06 |

Schwere Folgen

Osterinsel: Steigendes Meer bedroht Kulturerbe

Die Folgen der Klimaerwärmung machen auch vor den berühmten Moai-Kunstwerken auf der chilenischen Osterinsel nicht Halt. Der ansteigende Meeresspiegel lässt starke Wellen auf das ohnehin schon poröse Weltkulturerbe schlagen. Vor allem die Steinstatuen nahe der Küste sind in Gefahr.

Obwohl bereits 2016 die UN-Kulturorganisation UNESCO zu bedenken gab, dass manche Statuen im Meer verloren gehen werden, fällten die Bewohner die Palmwälder auf der bekannten Vulkaninsel.

Seither sind das Land und vor allem das Kulturerbe noch mehr als vorher der Erosion ausgesetzt. Den wertvollen Statuen aus Tuffstein wird dadurch der notwendige Schutz genommen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter