Fr, 16. November 2018

Als WM-Experte

23.06.2018 23:01

Eklat um Frisur! Idol Puyol aus TV-Show ausgeladen

Ein kurzfristig abgesagter Auftritt von Spaniens Ex-Nationalspieler Carles Puyol als WM-Experte im iranischen Staatsfernsehen hat einen bizarren Streit ausgelöst. Puyol behauptet, er sei wegen seiner schulterlangen Lockenpracht ausgeladen worden. Der TV-Sender IRIB indes führte die finanziellen Forderungen des Weltmeisters von 2010 als Grund an. 

Kritiker halten die Darstellung des Senders für wenig überzeugend, da ein Sponsor die Gage für Puyol wie auch für andere ausländische TV-Experten bezahlt. Stattdessen sei für die erzkonservative IRIB-Führung die vermeintlich unislamische Frisur des 40-Jährigen ausschlaggebend gewesen. In den iranischen Fernsehsendern herrschen seit fast 40 Jahren sehr strenge islamische Regeln. Eine Kommission achtet pedantisch darauf, dass nichts „Unislamisches“ gezeigt wird.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.