Mo, 16. Juli 2018

Naturgenuss

15.06.2018 08:00

Türkises Paradies: Der Ybbstal-Radweg

Der neue Ybbstal-Radweg in Niederösterreich führt zum Lunzer See - in ein türkis-grünes Narzissenblüten-Paradies.

Nur dann und wann surrt leise ein anderer Radfahrer vorbei, als wir in Waidhofen an der so typisch türkis-grünen Ybbs losstarten. „Fast so wie in einsamen Bergmassiven, wo du kaum einem anderen Wanderer begegnest“, versichert die Mostviertler Tourismus-Legende Rudi Kefer, in seinem Heimatort Opponitz einst Mitbegründer des Anglerdorfes, das heute Fliegenfischer aus der ganzen Welt anzieht. „Gut möglich, dass da unten am Ufer ein Petrijünger aus England steht und versucht Äschen oder Bachforellen zu landen“, fügt Rudi hinzu.

Wie glitzernde Perlen kräuseln sich die Wellen am Naturdenkmal „Ofenloch“ in ihrem Flussbett, um dann wieder sanft zu fließen. Dem 55 Kilometer langen, neuen Herzstück des Ybbstal-Radweges zu folgen bedeutet aber auch, tief einzutauchen in die Geschichte der einstigen Schwarzen Grafen“, die als Hammerherren die Kraft des Alpenwassers nutzten und ihre Sensen in alle Welt exportierten. Jetzt sind ihre Schmieden Zeugen des historischen Handwerksschaffens, wiewohl in einigen immer noch dumpfe Hammerschläge zu hören sind und bisweilen Funken sprühen.

Wir bewegen uns auf der ehemaligen Trasse der Ybbstalbahn, radeln durch wildromantische Schluchten, bewältigen pittoreske Rundbögen, genießen an stillen Sandbänken Sonnenstrahlen und erreichen schließlich den geheimnisvoll dunklen Lunzer See, Quelle und Ziel einer Seelenreise auf zwei Rädern. Narzissenblüte inklusive!

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.