Mi, 23. Jänner 2019

Heute gegen Russland

30.05.2018 06:41

ÖFB-Team: Nach den Diamanten um die „Glanz-Serie“

 Gestern bewunderte Teamchef Franco Foda die funkelnden Steine in Wattens. Heute will er nach drei Siegen als Teamchef im Länderspiel gegen Russland ungeschlagen bleiben. Russland gilt zum Auftakt sicher als leichtester Gegner bei der „Mini-WM“. Anpfiff ist um 20.45 Uhr. (Im Video oben ein vor dem Trainingslager aufgezeichnetes Interview mit Teamchef Franco Foda.)

Das war kein Zufall. In den Kristallwelten in Wattens, wo die Swarovski-Diamanten funkeln, posierte Franco Foda gestern vor dem bekannten „Riesen“, der die Schätze beherbergt. Ein Foto mit Signalwirkung

Denn heute startet das ÖFB-Team in seine Mini-WM. Im ausverkauften Tivoli-Stadion wartet Russland, dann kommen Weltmeister Deutschland und Brasiliens Seleção. Zumindest zwei Riesen des Weltfußballs. Auch echte Attraktionen.

„Müssen uns trauen“
„Die Außenwelt erwartet nicht, dass wir da was gewinnen werden, aber wir glauben an uns“, versichert Marko Arnautovic. Das ist die Chance, obwohl bei der WM dann nur Zuschauer, für alle sichtbar zu strahlen. Für Foda geht es um den nächsten Schritt in der Entwicklung: „Wir wollen zeigen, dass wir da mithalten können. Wichtig ist, wie wir auftreten. Wir müssen uns trauen, auch solche Gegner unter Druck zu setzen.“

Dafür lässt der 52-Jährige seinen Kickern auch freien Fuß: „Natürlich bekommen sie einen Plan mit. Aber sie sollen auch Risiko nehmen, vor allem vor dem Tor ihre Kreativität ausleben. Es ist ein Privileg, für Österreich zu spielen, da muss man auch Spaß haben.“

Bester Start seit 1982
Was man in den ersten drei Länderspielen seiner Ära schon sah. Noch ist Fodas Weste makellos, stehen Uruguay (2:1), Slowenien (3:0) und Luxemburg (4:0) auf der Abschussliste. Der beste Start eines ÖFB-Teamchefs seit 1982, als man unter Erich Hof sechs Spiele ungeschlagen blieb. Davor gewann das Duo Felix Latzke/Georg Schmidt seine ersten fünf Spiele.Stamm für den HerbstFür Foda nebensächlich, jetzt auch wahrscheinlich illusorisch. „Wir messen uns mit den Besten, das bringt uns weiter. Aber natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen.“ Da bietet sich heute gegen Russland wohl die größte Chance. Und dennoch hebt Foda den Testcharakter hervor: „Das ist die Chance, dass sich auch neue Spieler zeigen.“

Priorität hat, den Stamm für die Nations League im Herbst gegen Bosnien und Nordirland zu festigen. Da will Österreich glänzen. So wie bei der Quali zur EURO 2016. Da wurde Russland zweimal 1:0 geschlagen.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International
Abschied von Kollegen
Flugzeug-Tragödie um Sala: Foto rührt zu Tränen
Fußball International
Leticia Bufoni
Neymars neue Flamme: Fesch und sportlich begabt!
Fußball International
Kicker war an Bord
Verschwundenes Flugzeug: „Planen mit Schlimmsten“
Fußball International
Bei 9:0-Kantersieg
Jakupovic netzte bei der Sturm-Premiere dreimal
Fußball National
Salzburg-Neuzugang
„Bertl“ spielt zentrale Rolle in Roses Plänen
Fußball National
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.