Mo, 22. Oktober 2018

„Ein Missverständnis“

21.05.2018 07:02

Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich

Es war das große Gesprächsthema nach dem DFB-Pokalfinale zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt (1:3). Statt die Pokalübergabe auf dem Rasen zu verfolgen, waren die Bayern-Kicker fast geschlossen in der Kabine verschwunden. Anschließend mussten sich Alaba & Co. den Vorwurf, die Mannschaft sei ein schlechter Verlierer, gefallen lassen. Nun kommt die Entschuldigung aus München.

Als „charakterlos“, „erbärmlich“ und „peinlich“ wurde die Reaktion der Spieler bezeichnet. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wohnten die Bayern-Akteure als Verlierer der Pokalübergabe an Frankfurt nicht mehr bei.

„Da ist ein Missverständnis passiert“, meldete sich Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zu dem Thema am Sonntag bei der Münchner Meisterfeier auf dem Marienplatz zu Wort. „Ich entschuldige mich ausdrücklich bei Eintracht Frankfurt. Wir haben auf der Tribüne dem Vorstand von Eintracht Frankfurt ausdrücklich gratuliert. Sie haben ein tolles Spiel abgeliefert.“

Auch Verteidiger Mats Hummels, der nach dem Spiel klar betonte, dass dies nichts mit Respektlosigkeit zu tun hatte, zeigte sich am Tag danach als fairer Verlierer. „Ab nach München zurück, die Wunden lecken bis es Freitag weitergeht beim DFB-Team. Glückwunsch an die Eintracht aus Frankfurt zum Sieg.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.