Do, 16. August 2018

Trainer-Beben

16.05.2018 14:10

Paukenschlag! Ralph Hasenhüttl verlässt RB Leipzig

Paukenschlag in der deutschen Bundesliga! Trainer Ralph Hasenhüttl wird RB Leipzig mit sofortiger Wirkung verlassen. Dies ist das Ergebnis zweier Gespräche zwischen dem Österreicher, Geschäftsführer Oliver Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick. Beide Seiten verständigten sich am Mittwoch darauf, die Zusammenarbeit umgehend zu beenden.

Hasenhüttl, der den Red-Bull-Klub in der Premierensaison 2016/17 zur Vizemeisterschaft und in der gelaufenen Saison mit Rang sechs erneut ins internationale Geschäft führte, hatte sich zuletzt nicht genug gewürdigt gefühlt.  Zwar beteuerte Rangnick noch am Sonntag, dass er mit der Arbeit des Trainerteams mehr als zufrieden sei und es „nie irgendeinen Zweifel“ gegeben habe, dass Hasenhüttl auch in der kommenden Saison Coach sein werde. Trotzdem kam es nun zum Aus.

Hasenhüttl ging am Dienstag in das erste Gespräch in der Erwartung, dass die Klubführung ihre Hinhaltetaktik in punkto Vertragsverlängerung beenden und ihm eine Ausdehnung des bis 2019 befristeten Vertrags anbieten würde. Dies lehnten die RB-Bosse ab, Hasenhüttl sollte ohne diese Zukunftssicherung in ein letztes Vertragsjahr gehen. „Aus diesem Grund habe ich die Vereinsführung gebeten, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden“, wird der Österreicher vom Klub zitiert.

Wie Ralf Rangnick in einem Statement mitteilte, wäre er „sehr gerne gemeinsam mit Ralph Hasenhüttl als Cheftrainer in die nächste Saison gegangen. Ich wünsche ihm für seine berufliche und private Zukunft von ganzem Herzen nur das Beste.“ Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sagte, dass man bis zuletzt „offene und glaubwürdige Gespräche“ geführt habe. „Wir sind dennoch davon überzeugt, dass eine Verlängerung zum jetzigen Zeitpunkt für unseren Verein nicht der richtige Schritt gewesen wäre.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach WM-Debakel
Juventus-Star Khedira: Kein Team-Rücktritt!
Video Fußball
„Wird nicht einfach“
Geisterspiel für Red Bull Salzburg bei Roter Stern
Fußball International
Europa-League-Quali
LIVE: Gelingt dem SK Sturm das Wunder von Larnaka?
Fußball International
McLaren statt Red Bull
Es ist fix! Sainz wird Nachfolger von Alonso
Formel 1
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.