Platzsturm verhindert

Hamburg: Wut nach Abstieg und Pyro-Irrsinn

Der Hamburger SV ist zum ersten Mal in seiner Geschichte abgestiegen. Als Reaktion darauft rasteten die HSV-Ultras komplett aus. Es kam zu massivem Einsatz von Pyrotechnik (im Video) auch ein Platzsturm wurde angeblich vorbereitet. Bei den Ausschreitungen kurz vor Ende des vorerst letzten Bundesliga-Spiels gegen Mönchengladbach wurde nach Angaben der Polizei niemand verletzt. In Hamburg wurde auch die berittene Polizei eingesetzt.

Durch den Einsatz von Sicherheitskräften sei am Samstag ein möglicher Platzsturm im Volksparkstadion verhindert worden, hieß es am Abend in einem ersten Fazit der Polizei. „Schon nach dem 2:1 für den HSV wurde im Block 25 A eine Plane aufgezogen, unter der sich Fans umzogen und teilweise vermummten“, beschrieb die Polizei die Vorgänge.

„Ab der 85. Minute wurden Polizeikräfte sichtbar neben dem Platz aufgestellt und nach dem Zünden von Pyrotechnik auf dem Platz eingesetzt.“ Rundum das Stadion war es auch nach dem Spiel ruhig geblieben. Eine kleine Gruppe unter den 57.000 Zuschauern im Volksparkstadion hatte kurz vor dem Spielende in einer geplanten Aktion Pyrotechnik gezündet und Pappen verbrannt.

Das Spiel musste für längere Zeit unterbrochen werden, ehe Schiedsrichter Felix Brych die Partie noch einmal kurz anpfiff und Sekunden später korrekt beendete. Die friedlichen restlichen Fans in Hamburg bekundeten Unmut über den Vorgang der Ultras. Auch im Internet geht die Polemik zur Pyro-Einlage weiter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten