Do, 21. März 2019
26.10.2009 12:25

6:1-Schützenfest

Barcelona lässt Saragossa keine Chance

Der FC Barcelona hat seine erste Saison-Niederlage gut verdaut. Fünf Tage nach der 1:2-Heimschlappe in der Champions League gegen Rubin Kasan fanden die Katalanen zu ihrer Glanzform zurück und fertigten Real Saragossa in der spanischen Meisterschaft mit 6:1 ab. Der Meister und Champions-League-Sieger baute damit seinen Vorsprung an der Spitze der Primera Division auf drei Punkte vor Real Madrid aus.

"Barca" machte mit dem Kantersieg am späten Sonntagabend allen Spekulationen über eine angebliche Formkrise von Lionel Messi und Co. ein Ende. "Eine solche Krise loben wir uns", witzelte die Zeitung "El Periodico de Catalunya" am Montag. Überragender Mann auf dem Platz war in Mittelfeldspieler Seydou Keita ein Akteur, der sonst eher im Hintergrund steht.

Der Kicker aus Mali erzielte erstmals in seiner Profi-Karriere in Spanien drei Treffer (24.,41.,86.). Der Schwede Zlatan Ibrahimovic traf zweimal (29.,56.) und zog an der Spitze der Torschützenliste mit David Villa von Valencia CF (je 7 Tore) gleich. Messi, der zuletzt wegen seiner schwachen Leistungen in der argentinischen Nationalelf in die Kritik geraten war, traf ebenfalls (80.).

Barca auf Rekordkurs
Der FC Barcelona, dem in der abgelaufenen Saison mit dem Gewinn der Champions League, der Meisterschaft und des spanischen Cups ein historisches "Triple" gelungen war, ist auch in dieser Saison wieder auf Rekordkurs. Die Blau-Roten sind nach acht Runden als einziges Team in der Primera Division noch ungeschlagen. Sie erzielten die meisten Tore (23 Treffer) und haben die beste Abwehr (4 Gegentore).

Real enttäuscht in Gijon
Real Madrid ist bereits am Samstag nicht über ein 0:0 bei Sporting Gijon hinausgekommen. Real musste auf die verletzten oder rekonvaleszenten Cristiano Ronaldo, Karim Benzema, Gonzalo Higuain und Ruud van Nistelrooy verzichten, hatte aber immer noch Stars wie Raul oder Kaka zur Verfügung. Doch Gijon-Torhüter Juan Pablo erwischte einen ausgezeichneten Tag.

Auch der zweite Madrider Klub enttäuschte. Atletico, nach der Entlassung von Trainer Abel Resino am Freitag von Cotrainer Santi Denia betreut, kam gegen Mallorca zu Hause nur zu einem 1:1, vergab dabei zwei Elfmeter und konnte auch eine numerische Überlegenheit (zwei Rote Karten für Mallorca) nicht nützen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter