Mi, 20. Juni 2018

Rad immer kurioser

20.03.2018 19:47

UCI will „Motor-Doping“ mit Röntgen-Trucks scannen

Der Internationale Radsport-Verband (UCI) will künftig bei den wichtigsten Rennen mit Röntgen-Trucks Jagd auf mutmaßlich eingesetzte Elektromotoren machen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Tag vor einer von der UCI in Genf angesetzten Pressekonferenz zum Kampf gegen „technologischen Betrug“. Der neue UCI-Chef David Lappartient hat diesem Thema große Priorität eingeräumt. 

Bisher sind auf der Suche nach den mutmaßlich in den Rad-Rahmen eingebauten Mini-Antrieben spezielle Tablets und Thermo-Kameras eingesetzt worden. Künftig soll dies beim Giro d‘Italia, der Tour de France, der Vuelta a Espana und den fünf wichtigsten Eintagesrennen mit Röntgen-Geräten in eigenen Trucks passieren, hieß es.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.