Fr, 17. August 2018

Dauer-Aufreger

10.02.2018 06:00

Weiter Wirbel um Berufsschulen und Kindergärten

Turbulente Tage für ÖVP-Bildungslandesrätin Christine Haberlander! Denn das Aus von vier Berufsschulen und die Einführung der kostenpflichtigen Nachmittagsbetreuung an den Kindergärten erhitzt die Gemüter. Die 36-Jährige ist um Beruhigung bemüht. Sie verspricht keine weiteren Schulschließungen.

„Bei der Strukturänderung der Berufsschulen ging es ausschließlich um eine Verbesserung der Qualität. Kein Lehrer und auch kein Mitarbeiter in der Verwaltung wird den Job verlieren“, versicherte ÖVP-Bildungslandesrätin Christine Haberlander. Die BS Wels 2, Steyr 2 und Braunau sollen geschlossen werden. Außerdem werden Gmunden 2 und Vöcklabruck zusammengelegt.

Kein Demoverbot für Lehrer
Die größte Aufregung herrscht in Braunau. „Bei der Demonstration haben aber nur  ein paar Leute teilgenommen“, erklärt Landesschulinspektorin Gerlinde Pirc. Dass für Lehrer und Schüler ein Protestverbot verhängt wurde, streitet sie ab: „Niemandem wurde eine Teilnahme untersagt.“ Landesschulrats-Präsident Fritz Enzenhofer ergänzt: „Wenn Lehrer oder Schüler wollen, können sie gerne nächste Woche eine Demo machen.“

In Neuhofen wird das Landesgesetz umgangen
Bereits mehrere Protestkundgebungen gab es gegen die Kindergartengebühr für die Nachmittagsbetreuung (wir berichteten). Dennoch wurde sie im Landtag mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ beschlossen. Seit 1. Februar müssen Eltern bis zu einem Haushaltsbruttoeinkommen von 1400 Euro 42 Euro bezahlen, ab 3700 Euro gilt ein Höchstbeitrag von 110 €.

Auch ÖVP-Mandatare stimmten mit
In Neuhofen an der Krems halfen die ÖVP-Gemeinderäte geschlossen und zwei der vier freiheitlichen Mandatare mit, den Beschluss der Landesparteikollegen zu umgehen. „Eltern mit einem Einkommen unter 1400 Euro können um eine Förderung ansuchen und erhalten aus dem Sozialfonds der Gemeinde das Geld zurück“, freut sich SP-Ortschef Günter Engertsberger. Als Sprecher der Bürgermeister-Plattform möchte er weitere Gemeinden animieren, diesem Beispiel zu folgen.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kultiger Werbespot
Chuck Norris verleiht Toyota-Pick-up Superkräfte
Video Show Auto
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Model im Glück
Ein Baby mit Tom? Das sagt Heidi Klum!
Stars & Society
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Heck von Mine versenkt
US-Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Video Wissen
Hinter dem Kühlschrank
Siebenschläfer nisteten sich in Ferienhaus ein
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.