Mi, 20. Juni 2018

Gescheitert

06.05.2009 15:31

Ajax-Trainer Van Basten wirft das Handtuch

Die niederländische Fußball-Legende Marco van Basten ist am Mittwoch als Trainer von Ajax Amsterdam zurückgetreten. Der 44-Jährige hatte das Amt bei seinem Ex-Club nach vier Jahren als Bondscoach des Nationalteams erst im Juli des vergangenen Jahres übernommen.

"Der Hauptgrund für Van Bastens Rücktritt war, dass er zum Schluss kam, dass er seine Ziele nicht erfüllt hat und nicht das Gefühl hatte, in der kommenden Saison erfolgreicher zu sein", hieß es in einem Statement des Clubs.

Als Interimstrainer wird bis Saisonende der bisherige Assistenzcoach John van't Schip fungieren. Ajax wird die Saison in der Ehrendivision hinter Meister Alkmaar und dem Arnautovic-Club Twente Enschede auf dem dritten Rang beenden. Die Amsterdamer qualifizierten sich damit für die kommende Saison startende Europa League, angepeilt war jedoch ein Platz in der Champions League.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.