Fr, 22. Juni 2018

Kicker-Trainer

27.10.2003 14:17

Anpfiff für den Fußballmanager Pro

„Die Neuverpflichtungen sind doch unter jeder Kritik.“, „Warum wechselt er den denn ein, der bringt doch nicht einen geraden Pass zusammen.“, „Was soll das für eine Taktik sein, das hätte selbst die Stadionklofrau besser gekonnt.“, so etwas oder ähnliches hat wohl jeder Fußballinteressierte schon gehört, denn viele glauben es besser zu wissen oder besser zu können. Nicht umsonst sitzen tausende von besseren Teamchefs in den Stadien oder vor dem Fernseher. Mit dem Fußballmanager Pro, dem Nachfolger von „Kicker Fußballmanager 2“ kann jetzt jeder überprüfen, ob das Talent zum Topmanager und Star-Trainer reicht.
Wie üblich in diesem Genre wählt mansich zu erst die Liga (die Österreichische ist dabei), danneinen Verein aus und gibt seinen Spielernamen ein. Danach kümmertman sich zuerst einmal um Neuverpflichtungen und um die finanziellenBelange, z.B. um den Verkauf der Bandenwerbung. Danach wird dieVorbereitung absolviert, bei der man versucht, aus den einzelnenKickern ein Team zu formen, indem man Trainingslager abhältoder zu Freundschaftsspielen antritt.
 
Die vielen Menüs sind dabei sehr übersichtlichgehalten, so dass man sich sehr leicht und schnell zurechtfindet.Zudem können in den einzelnen Bereichen Assistenten engagiertwerden, die dem Spieler etwa die finanziellen Aspekte abnehmen,wenn man sich beispielsweise nur mit dem Trainerpart begnügenmöchte.
 
Die in Echtzeit berechneten Spiele - bis zu vierverschiedene Partien können gleichzeitig betrachtet werden- sind grafisch mehr schlecht als recht gelungen. Diesbezüglichist die Konkurrenz um Längen voraus.
 
Während der Spiele kann man dem ballführendenAkteur als Trainer Anweisungen zurufen, wie etwas "Schieß"um einen Torschuss einzufordern. In der Halbzeit besteht außerdemdie Möglichkeit die Motivation der Mannschaft durch die richtigeAuswahl an passenden Sprüchen zu steigern.
 
Fazit
Fußballmanager Pro bietet einen soliden Managerteilder übersichtlich in Szene gesetzt wurde. Die KI der Assistentenverhält sich zum Teil etwas eigenartig und sorgt daher teilweisefür unnötigen Frust. Die Spielgrafik ist das allergrößteManko, denn die schlechte Qualität vermindert den Spielspaßdoch wesentlich. Für Fußball-Fans ist das Spiel sicherlicheine Überlegung wert. Gelegenheitsspieler und jene, die Wertauf eine ansprechende Präsentation legen, sollten abwartenob der kommende Fußballmanager 2004 von EA Sports nichtmehr zu bieten hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.