« Zurück zur Kategorie "Finanzen"

Konto eröffnen und bares Geld sparen! Kostenloser Vergleich auf Krone


konto eröffnen testOhne ein Girokonto kommt kaum jemand aus. Auf ein solches Konto können Löhne, Gehälter und staatliche Leistungen überwiesen und laufende Kosten abgebucht werden. Auch bargeldloses Bezahlen wird erst mit einem Bankkonto und der entsprechenden Bankkarte möglich. 

Lange galt ein kostenloses Girokonto zum Standardangebot österreichischer Banken. Vor nicht allzu langer Zeit wurde Verbrauchern sogar eine Guthabenverzinsung gewährt, mittlerweile hat sich das Bild gewandelt. Jahresgebühren für die Girocard, Beschränkung von kostenlosen Geldabhebungen oder Kosten für jede einzelne Kontobewegung. Banken und Sparkassen in Österreich sind kreativ, wenn es darum geht neue Gebührenmodelle einzuführen.

Zunehmend mehr Verbraucher schauen sich aufgrund steigender Kontoführungsgebühren nach günstigeren Alternativen um. In vielen Fällen kehren sie ihrer bisherigen Hausbank den Rücken, um bei einem anderen Anbieter ein neues Konto zu eröffnen. Oft lassen sich so mehrere 100 Euro pro Jahr sparen. 

Kann ein Konto kostenlos sein?

Eine Bank ohne Kontoführungsgebühren zu finden gestaltet sich heute zunehmend schwieriger. Selbst wenn, ist das noch keine Garantie für Kostenfreiheit. Ein kostenloses Bankkonto sollte im besten Fall keinerlei Kosten verursachen oder Gebühren erheben. Ein Konto ohne Kontoführungsgebühren ist nicht automatisch ein kostenfreies Girokonto. Neben den Gebühren können eine Reihe zusätzlicher Kosten entstehen. 

Daher ist es wichtig, die Konditionen der einzelnen Angebote genau zu überprüfen, wenn es darum geht ein Konto ohne Gebühren zu finden. Wer ein Bankkonto eröffnen möchte, sollte sich über die infrage kommenden Möglichkeiten umfassend informieren, um ein passendes Girokonto ohne Kontoführungsgebühren zu finden.

Filialbank oder Direktbank?

Nicht nur Filialbanken, auch Direktbanken bieten Girokonten an. Zudem drängen auch zunehmend Fintechs auf den Markt, die eine Kontoführung ohne eine Bank ermöglichen. Im Gegensatz zu Banken mit einem dichten Filialnetz und viel Personal, sind Direktbanken und Onlineanbieter in der Regel deutlich preiswerter und bieten bis heute kostenlose Kontomodelle ohne jegliche Kontogebühren an. Bis auf die Tatsache, dass Kunden hier auf einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort verzichten müssen, sind die Konten von Online- und Direktbanken keinen weiteren Einschränkungen unterworfen.

Vorteile

Ein Online Girokonto bietet darüber hinaus zu jedem Zeitpunkt uneingeschränkten Zugriff und Einsicht in alle Kontobewegungen.

Girokonto Vergleich: Das beste Girokonto finden

Wenn ein neues Konto eröffnet werden soll, ist ein Vergleich verschiedener Anbieter unumgänglich. Aufgrund des großen Angebots an unterschiedlichen Banken und Kontomodellen, ist es nicht leicht das beste Girokonto für die eigenen Ansprüche zu finden. Die verschiedenen Konditionen der einzelnen Kontotypen müssen genau betrachtet werden, um die jeweiligen Vor- und Nachteile zu erkennen. Ein reiner Banken Vergleich reicht dazu nicht aus, da die meisten unterschiedliche Girokontomodelle mit verschiedenen Konditionen anbieten.

Unterschiedliche Banken im Vergleich

Für einen Vergleich verschiedener Girokonten muss zunächst der monatlich zu erwartende Geldeingang in die Suchmaske eingegeben werden. Dabei spielt es aber keine Rolle, wenn hier eine Null eingetragen wird. Weiterhin lassen sich bestimmte Einstellungen vornehmen, etwa ob eine Kreditkarte zusätzlich zu der Girocard benötigt wird oder ob das Konto bei einer Filialbank oder Online-Bank eröffnet werden soll. Wenn alle relevanten Aspekte berücksichtigt sind, lassen sich die Ergebnisse per Mausklick übersichtlich miteinander vergleichen.

>Welche Kriterien müssen bei der Auswahl beachtet werden?>

Bei der Auswahl des passenden Kontos müssen einige Aspekte beachtet werden. Vor allem ist hier eine transparente Aufstellung aller möglichen Gebühren zu nennen. Weiterhin sollte das Kontomodell alle Funktionen eines Girokontos (Daueraufträge, Lastschriften) beinhalten. Zusatzfunktionen wie Online-Banking oder App-Banking vereinfachen die Kontoführung. Folgende Kriterien sollten bei einem Vergleich genauer betrachtet werden:

  • Kontoführungsgebühren

Der Hauptkostenpunkt vieler Girokonten sind die jährlichen Grundgebühren. Bei vielen Banken fallen hier schnell 100 Euro und mehr an, ohne dass irgendwelche Leistungen in Anspruch genommen werden. Darüber hinaus verlangen einige Anbieter Gebühren für unterschiedlichste Posten, etwa das Bereitstellen von Kontoauszügen, die Durchführung von beleghaften und beleglosen Buchungen oder für das Nutzen von Geldautomaten fremder Institute. Auch wenn ein Angebot mit 0 Euro Grundgebühr beworben wird können also Kosten entstehen.

  • Mindestgeldeingang

Nicht selten ist ein monatlicher Geldeingang Voraussetzung für ein kostenloses Konto. Dieser bewegt sich meist zwischen 800 und 2000 Euro. Wenn dieses Kriterium nicht erfüllt ist, wird eine entsprechende Kontogebühr fällig. Es lohnt sich also ein zweiter Blick, ob die Voraussetzungen für eine kostenlose Kontoführung gegeben sind oder nicht.

  • Guthabenverzinsung

Zwar sind die Zinsen, welche Banken auf Girokonten gewähren kaum noch erwähnenswert, dennoch sollte man auch diesen Aspekt mit in den Vergleich einbeziehen. 

Dispozinsen

Die Dispozinsen die verschiedene Banken für eine Kontoüberziehung verlangen unterscheiden sich stark. 5 bis mehr als 10 Prozent werden für eine geduldete Überziehung fällig. Wer sein Konto öfter über das Limit belastet, sollte diese Zinsen besonders berücksichtigen.

  • Verfügbare Karten

Eine kostenlose Girocard sollte in jedem Fall Bestandteil des Kontos sein. Immer mehr Banken bieten darüber hinaus auch eine Kreditkarte bei einer Kontoeröffnung an. Für diese Karte können unter Umständen zusätzliche Kosten entstehen. Einzelne Online-Banken stellen sogar ein vollkommen kostenloses Girokonto mit Kreditkarte zur Verfügung. Ob eine zusätzliche Girocard für den Partner kostenlos hinzu beantragt werden kann (wenn man beispielsweise ein gemeinsames Konto führen möchte) oder ob hierfür Gebühren anfallen, hängt ebenfalls von der jeweiligen Bank ab.

  • Bargeldversorgung

Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Kontowahl ist die Automatenverfügbarkeit. Prinzipiell ist es mit einer Girocard möglich an jedem EC-Automaten Geld abzuheben, nicht immer ist dies aber auch kostenlos der Fall. Kunden von Filialbanken können die hauseigenen Automaten der jeweiligen Bank nutzen. Wer sein Girokonto bei einer Direkt- oder Online-Bank eröffnen möchte, der sollte sicherstellen, dass ausreichend Automaten zur Verfügung stehen, die kostenlos genutzt werden können. 

Mit einem Online Banken Vergleich lässt sich unkompliziert ein kostenloses Online Konto oder ein gebührenfreies Girokonto finden. Gegebenenfalls lässt sich direkt online das Bank Konto eröffnen.

  • Kundenservice

Ob Filial- oder Direktbank, ein guter Kundenservice ist bei jedem Konto besonders wichtig. Der persönliche Kontakt mit einem Mitarbeiter kann durchaus Vorteile haben, ein telefonischer Service kann aber auch schnelle Hilfe leisten, wenn es darum geht Fragen zu beantworten oder das Konto sperren zu lassen. Bestenfalls ist der Kundenservice 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar.

  • Extras und Prämien

Viele Banken locken neue Kunden mit einer attraktiv erscheinenden Girokonto Prämie. Bei der Suche nach dem passenden Konto sollten diese aber nicht ausschlaggebend sein. Wichtiger sind die alltäglichen Kosten die das jeweilige Konto verursacht, unter Umständen sind diese teurer als die Bonuszahlungen. Auch lohnt es sich zu überprüfen, ob die Prämien nur dann gezahlt werden, wenn das Konto als Gehaltskonto geführt wird oder andere Bedingungen erfüllt werden müssen.

Wie funktioniert die Eröffnung?

konto eröffnen vergleichIn der Regel ist eine Kontoeröffnung problemlos und einfach durchführbar. Dazu müssen zunächst einmal die Antragsformulare bei der jeweiligen Bank eingereicht werden. Wer das Konto online eröffnen möchte, kann dies direkt beim Anbieter tun, alternativ kann der Antrag auch per Post zugesendet werden. Wer sich dafür entscheidet, den Antrag online auszufüllen und einzureichen, der kann seine Identität mit dem Videoident Verfahren nachweisen. Andernfalls reicht es, sich mit dem Personalausweis bei einer Postfiliale auszuweisen. 

Persönliche Beratung

Wenn das Konto bei einer Filialbank eröffnet werden soll, kann sich auch persönlich vor Ort ausweisen. Nachdem der Antrag erfolgreich bearbeitet wurde, werden die Vertragsunterlagen inklusive Karten und Kartennummern in separaten Briefen an den Inhaber gesendet. Ab dann steht das Konto in vollem Umfang zur Verfügung. Sowohl beim Konto einrichten als auch beim Kündigen wird der Kunde von der Bank unterstützt.

Online Konto eröffnen: Besonderheiten

Wer sein Girokonto online eröffnen möchte, kann meist von einer wesentlich schnelleren Bearbeitung des Antrags profitieren. Mittels Identifikationsfeststellung per Videochat dauert der gesamte Eröffnungsvorgang oft nicht weniger als ein paar Minuten. Weiterhin ist das Konto sofort nutzbar, die Kontonummer wird dem Nutzer unmittelbar nach der Prozedur zur Verfügung gestellt. Lediglich die Kontokarten werden anschließend per Post verschickt. Wer es also besonders einig mit der Kontoeröffnung hat, der sollte es online eröffnen.

Wie funktioniert der Wechsel?

>Wer sein Girokonto wechseln möchte benötigt dafür keine besonderen Gründe. Ein Kontowechsel ist für den Verbraucher einfach durchzuführen. Wer ein bestehendes Konto auflösen und zu einer anderen Bank wechseln möchte, wird dabei unterstützt. Banken sind dazu verpflichtet den Kontoumzug abzuwickeln, sofern der Kunde bereits ein neues Konto eröffnet hat. Dabei arbeiten sie mit externen Dienstleistern zusammen, welche die Geldeingänge und Ausgänge analysieren und auf das neue Girokonto umleiten. So werden alle Institutionen, Arbeitgeber, Versicherungen etc. über die neue Bankverbindung informiert. Dennoch ist es ratsam, das alte Konto noch ein paar Monate laufen zu lassen, bis sämtliche Zahlungspartner über den Wechsel informiert sind. 

Was, wenn die Bank eine Kontoeröffnung ablehnt?

Unter gewissen Umständen kann die Bank eine Eröffnung des Kontos verweigern. Dies kann beispielsweise daran liegen, dass der jeweilige Antragssteller in der Vergangenheit versäumt hat Kredite fristgerecht zu tilgen oder Rechnungen nicht bezahlt hat. Einträge in der KSV1870 Kartei oder andere Kriterien die zu einer schlechten Bewertung der Bonität führen können ebenfalls Gründe dafür sein, dass die Bank eine Kontoeröffnung ablehnt. Betroffene können dann kein Girokonto eröffnen, wohl aber ein Basiskonto. Ein solches Konto verfügt nur über die grundlegenden Funktionen wie Geld abheben oder überweisen.

Konto eröffnen was wird benötigt?

Prinzipiell wird für eine Kontoeröffnung ein gültiges Ausweisdokument verlangt. Dazu kann ein Personalausweis oder ein Reisepass genutzt werden. Für den Fall, dass ein monatlicher Mindestgeldeingang Bedingung für die Eröffnung ist, muss dieser anhand von Einkommensnachweisen belegt werden.

Nachweise

Auch wenn ein Dispokredit eingeräumt werden soll, verlangen die meisten Banken einen Nachweis über die monatlichen Einnahmen. Es lohnt sich in jedem Fall telefonisch zu erfragen, ob gegebenenfalls weitere Unterlagen benötigt werden, um die Eröffnung nicht unnötig in die Länge zu ziehen.


Konto eröffnen als Ausländer

Prinzipiell ist es auch für Personen nicht österreichischer Herkunft möglich, ein Girokonto bei einer Bank oder Sparkasse in Österreich zu eröffnen. Die meisten Bankhäuser treffen hier allerdings Einzelfallentscheidungen, die sie in Abhängigkeit vom Status und des jeweiligen Herkunftslandes fällen. In vielen Fällen räumen österreichische Banken Ausländern nur Girokonten auf Guthabenbasis ein.

Ein Konto eröffnen in der Schweiz ist in den meisten Fällen einfacher. Der Vorteil eines solchen Schweizer Bankkontos ist es, dass Behörden aus Österreich keinen Zugriff auf dieses haben.


Wie lange dauert eine Kontoeröffnung?

Wie viel Zeit vom Einreichen des Antrags bis zur Bestätigung des Girokontos vergeht, hängt von der jeweiligen Bank ab. In den meisten Fällen ist eine Kontoeröffnung bereits innerhalb weniger Werktage abgeschlossen. Unter Umständen, insbesondere dann, wenn eine Bank kurzzeitig eine Prämie für eine Eröffnung ausgibt, kann die gesteigerte Nachfrage für Verzögerungen sorgen. Ein Bankkonto online eröffnen ist in der regel schneller als die Eröffnung auf dem Postweg.

Kann ein Girokonto jederzeit gekündigt werden?

Kunden haben die Möglichkeit das Konto jederzeit ohne Angaben von Gründen zu kündigen. Dabei sollte man jedoch nicht überstürzt handeln und die Auflösung des Girokontos erst dann veranlassen, wenn ein neues Konto eröffnet wurde. Bei der Kündigung gilt es selbstverständlich die gegebenen Kündigungsfristen einzuhalten.

Konto eröffnen trotz KSV1870, KSV oder SCHUFA Eintrag

Auch mit einem negativen KSV Eintrag lässt sich ein Konto eröffnen. Während Filialbanken die Bonität eines Antragsstellers bei einer Eröffnung genau prüfen, sind die Chancen bei einer Online-Bank um ein vielfaches größer. Diese verzichten in der Regel auf eine KSV1870 Auskunft und stellen oft komplett kostenlose Girokonten zur Verfügung.

Konto eröffnen trotz KSV und Pfändung

konto eröffnen vergleichWährend ein KSV1870 Eintrag kaum Einfluss auf die Möglichkeiten einer Girokontoeröffnung hat, sieht dies bei einer Verschuldung und Pfändung schon anders aus. Unter regulären Umständen ist es für Personen, die von einer Kontopfändung betroffen sind nicht einfach, ein neues Girokonto zu eröffnen. Eine Alternative stellt das sogenannte Jedermanns- oder Basis-Konto dar.

Im Gegensatz zu normalen Bankkonten stehen hier weniger Funktionen zur Verfügung. Die Bankkarte dient lediglich zum Geldabheben, nicht zum bargeldlosen Bezahlen. Weiterhin können Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge eingerichtet sowie Bargeld eingezahlt werden. Ein Dispokredit wird nicht eingeräumt. Banken dürfen niemandem die Eröffnung eines Basiskontos verweigern.

Wie oft lässt sich ein Konto wechseln?

Im Prinzip steht es jedem frei, sein Bankkonto so oft zu wechseln wie er mag. Viele Verbraucher nutzen diese Möglichkeit und suchen gezielt nach einem Girokonto ohne Gebühren, um von der Kontoeröffnungsprämie zu profitieren. Wer sein Konto allerdings zu häufig wechselt, muss mit Nachfragen von Banken rechnen.


Fazit

konto eröffnen vergleichDie Auswahl an Girokonten ist riesig. Neben zahlreichen kostenpflichtigen Modellen bieten einige Anbieter noch immer kostenlose Varianten an. Während Filialbanken die Gebührenfreiheit meist an einen monatlichen Mindestgeldeingang knüpfen, verzichten Online-Banken zum Teil ganz auf eine solche Bedingung. Ein neues Bankkonto eröffnen kann nicht nur sinnvoll sein, um das bestehende aufzulösen und zu wechseln.

In diversen Fällen bietet sich separates Konto an, insbesondere wenn das Girokonto kostenlos ist. So können beispielsweise private Rücklagen gebildet werden oder ein Bankkonto für die eigenen Kinder oder Enkel eröffnet werden. Ein Konto Vergleich der verschiedenen Banken ermöglicht es, ein Girokonto zu finden, dass am besten zu den eigenen Ansprüchen passt. Nicht immer ist der Preis das alleinige Entscheidungskriterium, vielmehr sollte auf ein ausgewogenes Preis- Leistungsverhältnis geachtet werden.

War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...

Weitere interessante Vergleiche

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.