Große Sorgen

Brüchiger Damm ¿ Naarn schlägt Alarm!

Die nächste Hürde ist genommen! „Die Umweltverträglichkeitsprüfungen für den Machland-Damm sind positiv abgeschlossen“, erklärt Grün-Landesrat Rudi Anschober. Auf den allerdings nun ein weiteres Damm-Problem zukommt: Denn bei Naarn ist der Aist-Damm nicht mehr so dicht, wie er eigentlich sein sollte…

„Wenn die Aist Hochwasser hat und es zu Überströmungen kommt, könnte er brechen“, ist Naarns Bürgermeister Rupert Wahlmüller besorgt. Nachsatz: „Schon jetzt beobachten Anrainer, dass sehr viel Wasser durchkommt.“ Weshalb Landesrat Anschober in einer Petition um einen Termin ersucht wird. „Wir müssen handeln, bevor etwas passiert“, so der Bürgermeister.

Der bei Anschober auf offene Ohren stößt: „Da steht die Austria Hydro Bau, die für den Damm verantwortlich ist, in der Pflicht.“ Wobei der Grüne den Aist-Damm von Experten überprüfen lassen will. „Es muss 100-prozentige Sicherheit geben“, fordert Anschober, dessen Hauptprojekt, der Machland-Damm, in der nächsten Phase ist. „Wir haben in Perg eine Bürgerservicestelle eingerichtet, wo sich jeder informieren kann und etwaige Unklarheiten beseitigt werden.“ Anschober hofft, dass zum Jahreswechsel ´07/08 mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.

 

Symbolfoto: Markus Schütz

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol