Mi, 24. Oktober 2018

Nachbarn alarmierten

24.11.2017 15:40

Streit brachte Räuber-Pärchen hinter Gitter

Damit hatten Klagenfurter Polizisten wohl nicht gerechnet, als sie am Donnerstag zu einem Einsatz ausrückten: Eine Anzeige wegen Lärmbelästigung führte die Beamten nämlich direkt in die Wohnung eines Räuber-Pärchens. Das Duo hatte so laut gestritten, dass Nachbarn schließlich die Polizei gerufen haben.

Da hatte wieder einmal "Kommissar Zufall" seine Hand im Spiel. Ihm ist es zu verdanken, dass eine kriminelle 18-jährige Völkermarkterin und deren 25-jähriger Freund aus Klagenfurt dingfest gemacht werden konnten. Der Verhaftung vorausgegangen war ein heftiger Streit in der der gemeinsamen Wohnung. "Der Mann wollte seine Freundin hinausschmeißen. Die Frau hat sich aber gewehrt und um Hilfe gerufen", erzählt Horst Nusser von der Polizeiinspektion in der St. Ruprechter Straße in Klagenfurt.

Die Polizisten rückten an, um für Ruhe zu sorgen. "Ein Kollege hat die Frau erkannt. Er hatte von ihr ein Foto gesehen, weil sie seit Dienstag wegen eines Handtaschenraubs gesucht wird", schildert Nusser. Das Duo wurde festgenommen, und schon kurze Zeit später stand fest, dass die beiden noch weitere Delikte auf dem Kerbholz haben.

In einer Trafik hatte das Pärchen Feuerzeuge geraubt und die Trafikantin geohrfeigt. Dabei entstand auch das Foto das zum Fahndungserfolg geführt hat.

Die Polizisten haben auch ein gestohlenes Handy sichergestellt. Noch dicker kam es, als die Beamten die kriminelle Vergangenheit des 25-jährigen Klagenfurters unter die Lupe nahmen. Nusser: "Er wird des sexuellen Missbrauchs verdächtigt. Wir ermitteln deswegen noch." Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wurde das Pärchen festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.