Fr, 17. August 2018

Das gab's noch nie

29.10.2017 09:04

Rapid: Ein Sieg für die Rekordbücher

Mit nur vier Toren zwölf Punkte geholt, das gelang Rapid noch nie. Beim 1:0 gegen die Admira war die Djuricin-Truppe am Samstag spielerisch zwei Klassen stärker als gegen die Austria. Jetzt wartet Hit gegen Sturm. (Im Video oben sehen Sie Rapid-Präsident Krammer im krone.tv-Interview.)

Die Nummer eins in Wien sind wir." Das stand vor den Anpfiff in riesigen Lettern vor dem Block West (siehe Video unterhalb), wurde nach dem 1:0-Sieg mit den Spielern skandiert. Die positiven Nachwehen des erfolgreichen Derby-Doppelpacks. Die beflügelten.

Baumeister: "Sie haben uns verschont"
Schwab, Bolingoli und Co. merkte man die körperlichen Strapazen der letzten Tage nicht an. Im Gegenteil: Grün-Weiß war spielerisch zwei Klassen stärker als noch gegen die Austria. Weshalb auch Admiras Trainer Ernst Baumeister, nach der ersten Pleite seit August, zugab: "Sie haben uns richtig verschont. Rapid hätte uns bei der Tordifferenz ins Minus hauen können." Der einzige Makel ...

Schlechte Chancenverwertung
"Wir waren sehr aggressiv, 90 Minuten total dominant. Aber wir müssen das Spiel früher auf Eis legen", sagte Thomas Murg. "Ich kann es nicht beantworten", grübelte Goldtorschütze Louis Schaub über die inferiore Chancenverwertung. In Hütteldorf nichts Neues. Und dennoch ist Rapid ein Meister in Sachen Effizienz: vier Liga-Spiele, zwölf Punkte - und das mit nur vier erzielten Toren. Weltweit eine Rarität, in Rapids Bundesliga-Historie gab es vier 1:0-Siege en suite überhaupt noch nie. Zudem ist man jetzt seit zehn Spielen ungeschlagen.

Da wurde Trainer Goran Djuricin stolz zum Musketier: "Einer für alle, alle für einen - wir pushen uns gegenseitig." Bis zum Hit in Graz nächste Woche gegen Sturm. Da reicht ja dann auch ein 1:0.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spanier wütend
Nach zerplatztem Modric-Traum: Real zeigt Inter an
Fußball International
Nach Larnaka-Desaster
Sturm: „Das war eine echte Frechheit von uns!“
Fußball International
Last-Minute-Drama
LASK: Trotzdem Danke für dieses Sommer-Märchen!
Fußball International
Kein Stadion-Zutritt
Slovan-Fans randalieren, plündern Mini-Supermarkt!
Fußball International
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.