Do, 21. Juni 2018

Bei Kreisel-Opening

20.09.2017 00:05

"Terminator" fuhr im roten E-Hummer vor

Hollywood-Flair im Mühlviertel! Beim gestrigen Opening der neuen Firmenzentrale von Kreisel Electric in Rainbach im Mühlviertel herrschte großes Tamtam. War doch - wie berichtet - extra Superstar und Schauspieler Arnold Schwarzenegger im Privatjet eingeflogen. Und dieser reiste nicht nur standesgemäß nach Oberösterreich, sondern fuhr mit seinem Lieblingsfahrzeug vor...

Um exakt 15.24 Uhr landete - wie berichtet - am gestrigen Dienstag Superstar Arnold Schwarzenegger am Blue Danube Airport in Linz-Hörsching. Angereist war die österreichische Hollywood-Ikone natürlich ganz standesgemäß. Allerdings nicht  - wie  es ursprünglich geplant war - im Hubschrauber, sondern  in einem  Privatflieger (einer Falcon) aus München.


Training vorab
Empfangen wurde der einstige Gouverneur von Kalifornien auf dem Rollfeld. Ehe es im Anschluss für die "steirische Eiche" in einem Land Rover ins Mühlviertel ging. Bevor  der 70-jährige Schauspieler dann am Abend das neue  Kreisel Electric-Hi-Tech-Entwicklungszentrum der E-Mobilitätsspezialisten und Brüder Johann, Markus und Philipp Kreisel sowie von Geschäftsführer Christian Schlögl in Rainbach im Mühlkreis eröffnete, schob er noch eine kurze Trainingseinheit ein. Tja, der Superstar, der im Jänner von den oberösterreichischen Tüftlern einen vollelektrischen Mercedes GLA erhielt, hält sich noch immer (fast) täglich fit.


Roter Elektro-Hummer
Bei der feierlichen Eröffnung elektrisierte der "Terminator" dann die rund 1000 Gäste im Mühlviertel. Fuhr doch Arnold Schwarzenegger im roten E-Hummer (sein Lieblingsfahrzeug wurde für die Eröffnung extra vollelektrisch ausgestattet) direkt in die neue Kreisel-Unternehmenszentrale hinein. Applaus gab´s dafür und auch für seine Ansprach unter anderem von: Bundeskanzler Christian Kern, Vize Wolfgang Brandstetter sowie dem heimischen Wirtschafts-Landesrat Michael Strugl.


Neffe beteiligt
Übrigens: Arnolds Neffe Patrick Knapp-Schwarzenegger stieg mit einer Gruppe an Investoren beim Batterienfertiger ein - und soll der Türöffner für die Expansion in die USA sein.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.