Mi, 20. Juni 2018

Unruhe bei Bayern

13.09.2017 12:38

Ribery-Ausraster: Kein Verständnis von Ancelotti!

Trotz des 3:0-Erfolgs gegen Anderlecht herrscht Unruhe beim FC Bayern. Wie sehr es in der Startruppe rumort, sah man bei der Auswechslung von Franck Ribery. Der Franzose riss sich wütend das Trikot vom Leib, warf es verächtlich auf die Ersatzbank. Trainer Carlo Ancelotti hatte für die Aktion seines Flügelflitzers kein Verständnis. Seine Reaktion sehen Sie oben im Video!

Auf der Pressekonferenz nach der Partie sagte der Italiener: "Ich verstehe, dass die Spieler 90 Minuten spielen wollen. Manchmal verstehen sie es aber nicht, wie Ribery in dieser Situation, dass ich auswechseln möchte." Mit der Leistung von Ribery war der Coach zufrieden: "Die war gut."

Riberys Ausraster kann er aber nicht nachvollziehen: "Er hatte leichte Probleme und Sonntag nicht trainiert. Ich hatte die Möglichkeit, ihm eine Pause zu geben. Deshalb verstehe ich seine Reaktion nicht. Da muss ich ihn fragen."

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic versuchte, Ribery nach dessen Schimpftirade auf der Ersatzbank zu beruhigen. Nach dem Spiel kündigte er ein Gespräch mit dem Franzosen an: "Das darf nicht passieren beim FC Bayern München. Das ist nicht okay."

Keine Freude über Rekord
Ohne Glanz, aber traditionell erfolgreich verlief der erste Spieltag für den FC Bayern München. Mit dem 3:0 gegen Anderlecht fuhren die Bayern den 14. CL-Auftaktsieg in Folge ein - Rekord in diesem Wettbewerb. Doch darüber kann sich in München keiner wirklich freuen …

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.