So, 24. Juni 2018

Mit Nachtsichtgerät

04.07.2017 15:25

Vater und Sohn legen Einbrechern das Handwerk

An die Falschen gerieten zwei Einbrecher in Ebreichsdorf in Niederösterreich: Die beiden Brüder erbeuteten im Haus eines Baumeisters 50.000 Euro und knöpften sich dann dreimal (!) die Firma des Opfers vor. Doch Manfred S. und sein Sohn Andreas legten sich mit einem Nachtsichtgerät auf die Lauer - die Falle schnappte zu!

Die Kriminellen knackten im Haus zunächst den Wandtresor und zogen unter anderem mit Schlüsseln, Schmuck, Goldmünzen und der dort verwahrten Waffe des Baumeisters und Jägers davon. Im Büro fanden die Eindringlinge Firmenpost und verlegten ihre Aktionen in der Folge auf die Firma.

"Dachte, das ist ein persönlicher Angriff"
"Bei drei Coups in Folge hämmerten sie sogar ein Loch in die Mauer und erbeuteten neben Werkzeug auch Musikinstrumente aus dem Altwarenlager. Ich dachte, das ist ein persönlicher Angriff", so Manfred S.

Coup beobachtet und Polizei alarmiert
Er legte sich mit seinem Sohn und einem Nachtsichtgerät auf die Lauer. Und sah so den fünften Coup! Erst als die Täter in der Firma waren, alarmierte er die Polizei, die einen Täter (45) schnappte. Sein jüngerer Bruder entkam - Fahndung! In der Wohnung des Duos wurden 95 Prozent der Beute sichergestellt.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.